Saisonal is(s)t besser – Bloggerprojekt 2020

von Fernwehküche
5 Kommentare

Ich hoffe, du bist gut in das neue Jahr gestartet und freue mich, dir heute unser Bloggerprojekt Saisonal is(s)t besser vorstellen zu dürfen. Seit ich mit dem Bloggen begonnen habe, ist es für mich immer wichtiger geworden, saisonal zu kochen. Dabei greife ich auch immer häufiger auf regionale Lebensmittel zurück.

Wer hin und wieder in meiner Fernwehküche vorbei schaut, weiß, dass ich es einfach liebe samstags gemütlich über den Wochenmarkt zu bummeln und bei den Bauern aus der Region einzukaufen. Deshalb war ich auch richtig begeistert, als mich die liebe Ina dazu eingeladen hat, Teil ihres Bloggerprojekts Saisonal is(s)t besser zu sein.

Saisonal is(s)t besser

Saisonal is(s)t besser – Worum geht es?

Jeden ersten Freitag im Monat kochen wir virtuell zusammen saisonal. Unten habe ich einen Saisonkalender erstellt, der aufzeigt, welches Obst und Gemüse im jeweiligen Monat verfügbar ist. Jeder kann frei wählen, welches Obst und Gemüse für das selbst zubereitete Gericht auf den Teller kommt. Der Kreativität sind wie immer keine Grenzen gesetzt! Ich freue mich schon jetzt auf die tollen Gerichte, die in unserer Bloggerrunde entstehen und bin gespannt, was für tolle Leckereien zusammengetragen werden!

Grundsätzlich geht es bei Saisonal is(s)t besser darum, sich mit dem saisonalen Obst und Gemüse auseinanderzusetzen und anhand der tollen Rezepte Lust auf die Saisonalen Küche zu machen. Außerdem.

Alle Beiträge unserer Bloggerunde gehen jeweils zum ersten Freitag im Monat online. Die Rezepte, werde ich in meinem monatlichen Beitrag verlinken, sodass du dich ganz einfach durch die Gerichte klicken kannst.

Saisonal is(s)t besser

Wer kann alles mitmachen?

Alle die Lust auf die saisonale Küche haben und Spaß am Kochen und Backen mitbringen.

Unsere Beiträge gehen am 1. Freitag des Monats jeweils auf dem Blog und auf Instagram online. Die Linksammlung ist einen ganzen Monat lang für euch geöffnet. Wer mag kann gerne auch über die Kommentare, Rezeptideen und Gedanken zur saisonalen Küche teilen.

Du musst natürlich keinen Blog haben, um an der Aktion teilzunehmen! Wer mag, kann auch einfach über das Instagram-Profil mitmachen! Wir teilen unsere Beiträge unter dem Hashtag: #saisonalisstbesser
Am Besten verlinkst du mich (@fernwekueche) auf deinem Bild um sicherzustellen, dass wir deinen Beitrag nicht verpassen. Über meine Stories, werde ich einmal im Monat eine Zusammenfassung aller Beiträge, die während des jeweiligen Monats zusammengetragen wurden, teilen .

Es ist auch überhaupt kein Problem, wenn du es zeitlich nicht schaffst, jeden Monat mit dabei zu sein. Die Aktion ist nicht verpflichtend und offen für jeden!

Der Post sollte allerdings extra für die Aktion verfasst sein. Bitte keine Archivbeiträge, diese werden gelöscht.

Saisonal is(s)t besser – Wer kocht mit?

Um dir eine tolle Auswahl and saisonalen Rezepten zu bieten, haben wir uns in der Gruppe zusammengetan. „Wir“ das sind:

Saisonkalender – Was essen wir wann?

Wie oben bereits angemerkt, habe ich einen kleinen Saisonkalender erstellt, der aufzeigt, welches Obst und Gemüse im jeweiligen Monat verfügbar ist. Den Fokus habe ich vor allem auf heimisches Obst und Gemüse gesetzt.

Saisonal is(s)t besser -Saisonkalender

Warum is(st) saisonal besser?

Saisonal ist nachhaltig

Wer saisonal einkauft,  greift in der Regel auf regionale Lebensmittel zurück. Heimisches Obst und Gemüse muss nicht um die halbe Welt gekarrt werden und wächst ganz ohne Pestizide oder genetische Modifikationen. Durch den Konsum von regionalen Lebensmitteln belasten wir die Umwelt weniger durch CO2-Emissionen. Außerdem werden weniger Verpackungsmaterialien benötigt – vorausgesetzt das Obst/Gemüse verfällt nicht dem Verpackungswahn mancher Supermärkte.

Saisonales Obst und Gemüse enthält mehr Nährstoffe

Saisonales Obst und Gemüse wird in der Regel dann geerntet, wenn es reif ist. Dadurch können die Pflanzen durch Sonnenlicht und guten Boden entsprechend viele Nährstoffe entwickeln. Im Gegensatz dazu, wird Obst und Gemüse, das in anderen Teilen der Welt angebaut wird, oft im halbreifen Zustand geerntet. So kann es während der langen Transportwege nachreifen. Das dadurch jedoch jede Menge Nährstoffe verloren gehen überrascht nicht.

Saisonal kochen ist gesünder

Die beiden bereits genannten Punkte zeigen, das saisonales Obst viel gesünder ist. Darüber hinaus unterstützt die Vielfalt an saisonalen Obst und Gemüse die Bedürfnisse des Körpers. Eine abwechslungsreiche Ernährung liefert wichtige Nährstoffe und Vitamine, die den Bedürfnissen des Körpers, die von Jahreszeit zu Jahreszeit variieren, nachkommen.

Saisonal kochen ist gut für den Geldbeutel

Saisonale Lebensmittel sind dank der kurzen Transportwege und der üppigen Verfügbarkeit günstiger. Warum also viel Geld für Lebensmittel ausgeben, die weniger gesund sind und vom anderen Ende der Welt zu uns eingeflogen werden?

Saisonal schmeckt besser

Wer schon mal außerhalb der Saison Erdbeeren gekauft hat, die aus dem Süden eingeflogen wurden, hat bestimmt schon mal eine kleine Enttäuschung erlebt. Auch wenn das beliebte rote Früchtchen toll aussieht, so schmeckt es dann doch wenig süß und verwässert. Ganz im Gegensatz zu den heimischen Erdbeeren, die im Sommer Hochsaison haben. Auch wenn die Versuchung manchmal groß ist, so lohnt es sich dann doch auf die richtige Jahreszeit zu warten um in den vollen Geschmack zu kommen. Das trifft natürlich nicht nur auf Erdbeeren zu, sondern auch auf alles andere Obst und Gemüse!

Du möchtest am liebsten gleich den Kochlöffel schwingen?

Am 07. Februar gehen die ersten Rezepte online. Bis dahin kosten wir die Grünkohlzeit voll und ganz aus, z.B. mit diesem leckeren Grünkohlsalat der im Dezember auf den Blog gehüpft ist:

Grünkohlsalat mit Cranberry Vinaigrette

Ein bisschen Inspiration für 2020

In meiner Kategorie Saisonal Küche habe ich bereits im Laufe des vergangenen Jahres ein paar oberleckere Rezepte verbloggt. Deshalb habe ich euch abschließend meine saisonalen Highlights aus dem Blogarchiv in der Übersicht zusammengestellt:

Wir freuen uns, wenn auch du mit dabei bist!

Das könnte dir auch gefallen:

5 Kommentare

Saisonal is(s)t besser | Meins! Mit Liebe selbstgemacht 13. Januar 2020 - 22:09

[…] welches Obst Saison. Hier kann ich dir helfen, denn Katrin von der Fernwehküche hat einen tollen Kalender gestaltet, welcher dir sagt, wann was an Obst und Gemüse Saison hat. Also gleich mal ausdrucken und […]

Reply
ina whatinaloves.com 9. Januar 2020 - 21:49

wie schön dass du dabei bist meine liebe <3
Ich freu mich auf das saisonale Jahr mit dir und bestimmt müssen wir mal wieder zusammen auf den Markt!

Reply
Kathrina 8. Januar 2020 - 11:21

Liebe Katrin,
ein sehr schöner Artikel als Auftakt zu dem Event. Ich freue mich schon auf die vielen Rezepte. Vielen lieben Dank für den Saisonkalender. Der sieht sehr schön aus.
Liebe Grüße,
Kathrina

Reply
Tamara 7. Januar 2020 - 14:25

Sehr guter Artikel! Ich persönlich versuche schon seit langem, so saisonal (und dazu regional) wie möglich zu kochen, die Möglichkeiten sind bis auf das Obst – wer keine Äpfel mag tut sich schwer :D – größer als man denkt. Sogar meinen Mann habe ich dazu gebracht im Urlaub in Südtirol ein Hotel zu wählen, das trotz allem Luxus als einer von vielen Vorzügen so saisonal und regional wie möglich kocht! Ich finde es gut dass dieses Denken so langsam im Mainstream ankommt, den Artikel werde ich brav unter Freunden und Bekannten verbreiten, auch wenn die meisten wahrscheinlich nicht mitmachen ;)

Danke übrigens für den Kalender! Das meiste davon hab ich aus Erfahrung im Kopf aber der ist so hübsch und handlich zum an die Küchenwand pinnen, kann man immer mal brauchen!

LG Tammy

Reply
Alexandra 5. Januar 2020 - 21:32

Hallo,
was für ein schöner Artikel als Auftakt für Saisonal is(s)t besser.
Vielen Dank für den Kalender – ich freue mich schon auf das erste Gericht.

Gruß aus der Küche,
Alexandra

Reply

Hinterlasse einen Kommentar

Cookies erleichtern die Bereitstellung meiner Dienste. Mit der Nutzung meiner Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass ich Cookies verwende. Einverstanden Mehr erfahren