Bolo de bolacha – Portugiesischer Kekskuchen ohne Backen

von Fernwehküche
0 Kommentar

Der Bolo de bolacha ist ein portugiesischer Kekskuchen mit feiner Kaffeenote, der ohne Backen zubereitet wird. Für mich ist dieser Kuchen Portugalfeeling pur!

Bolo de Bolacha

Keine Lust auf Lesen?

Hier geht's direkt zum Rezept

Vamos tomar um cafézinho e comer bolo

Nach all dem Trubel in den vergangenen Wochen, wird es mal wieder Zeit ein bisschen in Erinnerungen zu schwelgen. Am Besten geht das mit einem großen Stück bolo de bolacha. Der wurde allerdings schon im letzten Jahr zubereitet, aber auch beim Anblick der Bilder kommt es mir so vor, als ob ich mir ein Stück Portugal nach Hause hole.

Der bolo de bolacha ist in nahezu jedem Café, mit einer gut sortierten Kuchentheke zu finden. Als ich damals noch in der gemeinnützigen Organisation im kleinen Corroios tätig war, hat es uns oft in das Café um die Ecke gezogen. Vor allem an Geburtstagen oder wenn es etwas zu feiern gab wurden alle – Mitarbeiter und Freiwilligenhelfer – zusammengetrommelt. „Vamos tomar um cafezinho e comer bolo“ – Lasst und Kaffee trinken und Kuchen essen gehen! Wer kann dazu schon Nein sagen? Für mich gab es stets einen Galão, also einen portugiesischen Milchkaffee und ein großes Stück Kekskuchen oder Schokokuchen. Dort saßen wir dann für ein paar Stündchen, haben gescherzt und gelacht und uns die Bäuche voll geschlagen.

Bolo de bolacha – ein Kuchenklassiker 

Der bolo de bolacha ist ein echter Kuchenklassiker, der in Portugal zu allerlei Anlässen aufgetischt wird. Er ist kinderleicht zubereitet und muss nicht einmal gebacken werden. Natürlich gibt es unzählige Varianten für die Zubereitung der Creme, die schichtweise auf die Maria-Kekse aufgetragen wird. Manchmal handelt es sich um eine Art Sahnecreme, die mit süßer Kondensmilch angerührt wird. Traditionell wird jedoch eine Buttercreme verwendet. In manchen Rezepten, kommt ein Eigelb in die Buttercreme. Das traditionelle Rezept kommt aber auch ganz ohne Eier aus. Wichtig ist allerdings, dass die Butter auf Zimmertemperatur gebracht wird, bevor sie verarbeitet wird.

Bolo de Bolacha

Bolacha Maria – Der Portugiese liebt die runden Maria-Kekse über alles

Hauptzutat für den bolo de bolacha sind vor allem die runden Maria-Kekse „bolacha Maria“, die für die Portugiesen das selbe wie für uns Leibnitzer Butterkekse sind. Bolacha Maria werden in Portugal gerne auch Mal zum Frühstück oder im Winter zu einer Tasse Tee vernascht. Es gibt Babynahrung, die mIt Maria-Keksen verfeinert wird. Kleinkindern drückt man auch mal gerne so einen Maria-Keks in die Hand. 

Geht man nach den Portugiesen, dann ist Butterkeks allerdings nicht gleich Butterkeks. Soll heißen: Ein Kekskuchen, der nicht mit Maria-Keksen zubereitet ist, ist kein echter bolo de bolacha und deutsche Butterkekse schmecken viel buttriger als Maria-Kekse. Ich persönlich schmecke da allerdings keinen großen Unterscheid und verwende meisten runde Butterkekse, die es bei uns im Supermarkt gibt als Ersatz.

Bolachas Maria kann man inzwischen auch relativ leicht über das Internet bestellen. Allerdings sind die Preise wesentlich teuerer, als im spanischen oder portugiesischen Supermarkt. Wer der portugiesischen Messlatte nicht gerecht werden muss und einfach in Portugalerinnerungen schwelgen möchte, dem würde ich empfehlen auf ganz normale Butterkekse, die idealerweise einen etwas höheren Butteranteil haben, zurückzugreifen.  

Wir haben aus unserem Sevilla-Urlaub letztes Jahr eine Vorratspackung Bolacha Maria mitgebracht. Glücklicherweise sind die Maria-Kekse auch in Spanien weit verbreitet und sind über ein Jahr lang haltbar. Unser Urlaubsmitbringsel musste ich seither schon oft vor dem hauseigenen Krümelmonster in Sicherheit bringen, aber nach einigen Kämpfen hat auch das Krümelmonster eingesehen, dass die leckeren Kekse ausschließlich für Blog-Rezepte bestimmt sind. Um so größer ist jedes Mal die Freude, wenn ich ein neues Rezept aus den bolachas Maria zaubere. Der bolo de bolacha kam so gut an, dass er  ratzfatz aufgenascht war. 

Bolo de Bolacha
Bolo de Bolacha
Vorbereitungszeit
35 Min.
Zubereitungszeit
3 Stdn.
 

Portugiesischer Kekskuchen ohne Backen

Gericht: Kuchen
Länder & Regionen: Portugal
Keyword: Bolacha Maria, Bolo de Bolacha, Kekskuchen, Kuchen ohne Backen, Portugiesische Rezepte, Porutgiesische Küche
Portionen: 6 Personen
Zutaten
Für den Kekskuchen benötigst du:
  • 450 g Maria-Kekse (alternativ: runde Butterkekse mit hohem Buttergehalt)
  • 300 ml Espresso
  • 2 EL Zucker
Für die Buttercreme benötigst du:
  • 250 g Butter
  • 190 g Puderzucker
  • 1 TL Saft einer Zitrone
Anleitungen
  1. Den Espresso zubereiten und abkühlen lassen.

  2. 100 g Kekse im Mixer zu feinen Keksbröseln zermalen und beiseite stellen.

Für die Buttercreme:
  1. Zimmerwarme Butter und den Puderzucker mit dem Handrührgerät aufschlagen. Den Zitronensaft hinzufügen und kurz weiterrühen, bis eine glatte Creme entstanden ist.

Und so wird der Bolo de bolacha zubereitet:
  1. Ziehe 8 Kekse nacheinander kurz durch den Espresso. Die Kekse sollten nicht zu lange in die Flüssigkeit getunkt werden, weil sie sonst auseinaner fallen.

  2. Die in Espresso getränkten Kekse auf einen Kuchenteller legen.

  3. Auf die erste Keksschicht etwas Buttercreme mit Hilfe eines Streichmessers verteilen.

  4. Dann den Vorgang so lange wiederholen, bis alle Kekse aufgebraucht sind.

  5. Die letzte Schicht mit der Buttercreme bestreichen und diese dann auf dem Kuchenrand gleichmäßig verteilen.

  6. Zum Schluss den Kekskuchen mit den Keksbröseln rund um bestreuen und den Kuchen zum Kühlen für 2-3 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Rezept-Anmerkungen

Tipp:

  • Wer mag kann auch auch anstelle der Keksbrösel 100 g gemahlene Mandeln verwenden und die Kuchenoberfläche mit ganzen Mandeln verzieren.
  • Lust auf einen Hauch von Schokolade? Dafür einfach 50g Kakaopulver hinzufügen, wenn du die Butter mit dem Puderzucker verrührst.
  • In vielen Rezepten wird unter die Buttercreme 1-2 Eigelb untergerührt. Die kannst du aber auch einfach weglassen. Ich habe mich für ein Rezept ohne Eigelb entschieden.
Bolo de Bolacha

Für die weniger typisch portugiesische Variante, kannst du die Maria-Kekse auch einfach mal durch andere Kekse als die Butterkekse ersetzen. Zum Beispiel durch runde Schokokekse oder von Weihnachten noch übrig gebliebene Spekulatiuskekse. Probier es einfach mal aus!

Hast du schon mal den Bolo de bolacha probiert?
Bom proveito e até logo! 

Falls du das Rezept für den Bolo de bolacha für später pinnen möchtest, kannst du eines der folgenden Bilder verwenden:

Das könnte dir auch gefallen:

Hinterlasse einen Kommentar

Cookies erleichtern die Bereitstellung meiner Dienste. Mit der Nutzung meiner Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass ich Cookies verwende. Einverstanden Mehr erfahren