Salame de chocolate com pistácio e vinho do Porto – Schoko-Salami mit Pistazie und Portwein

von Fernwehküche
12 Kommentare
Salame de chocolate - Portugiesische Schokosalami mit Portwein und Pistazie
Werbung aufgrund von Verlinkungen // Heute ist es so weit, unser kunterbunter Weihnachtsteller geht online!
Zusammen mit ein paar ganz lieben Blogger-Mädels haben wir ein paar richtig tolle Weihnachtsrezepte für euch vorbereitet und einen kunterbunt gemischten Weihnachtsteller zusammengestellt.
Die Salame de chocolate weckt bei den Portugiesen viele Kindheitserinnerungen und fällt in die Kategorie Kuchen ohne Backen. Das klassische Rezept erinnert ein bisschen an kalten Hund und lässt sich vielseitig abwandeln. Für unser Blogevent habe ich heute meine Lieblingsvariante der Salame de chocolate zubereitet, die ganz wunderbar auf den Weihnachtsteller passt. Ich habe sie ganz einfach als Mini-Salamis zubereitet, sodass die Scheiben in etwa die größe eines Weihnachtsplätzchen haben. Extra schokoladig, mit einem Schuss Portwein und einem Hauch Pistazie – einfach lecker!
Portwein assoziiere ich automatisch mit Weihnachten. Das liegt vermutlich daran, dass ich meine erste Begegnung mit dem Portwein an meinem ersten Weihnachtsfest in Portugal hatte. Außerdem probiere ich vor allem in der Weihnachtszeit gerne neue Leckereien aus, die mit Portwein verfeinert sind.
Salame de chocolate

Witzigerweise steht die Salame de chocolate für mich auch für meine allerersten Gehversuche in der portugiesischen Küche. Nachdem ich mich während meines ersten Jahrs in Portugal durch Cafés und Restaurants geschlemmt hatte, wurde ich irgendwann von der Erkenntnis gepackt, dass ich doch auch die ein oder andere kulinarische Erinnerung mit aus Portugal nehmen muss, sollte sich meine Zeit in diesem wunderbaren Land einmal zu Ende neigen. Und so kam es, dass ich mich eines Nachmittags zusammen mit meinen lieben Mitbewohnern und der Mama unseres portugiesischen Betreuers in der Küche wiederfand und einen kleinen Backkurs erhielt.

Salame de chocolate
Ein paar Jahre später, bin ich dann beim Stöbern auf einem meiner portugiesischen Lieblingsblogs „Cinco Quartos de Laranja“ auf die Variante mit Portwein und Pistazie gestoßen und seither gibt es bei uns stets die Erwachsenenvariante der Salame de chocolate. Schokolade und Portwein sind einfach ein traumhafte Kombination!
Hier gibt es das Rezept, das ich ins Deutsche übersetzt habe:
5 von 1 Bewertung
Salame de chocolate - Portugiesische Schokosalami mit Portwein und Pistazie
Salame de chocolate com pistácio e vinho do Porto
Vorbereitungszeit
30 Min.
Zubereitungszeit
6 Stdn.
 
Schoko-Salami mit Pistazie und Portwein
Gericht: Dessert, Gebäck, Weihnachtsbäckerei
Länder & Regionen: Portugal
Keyword: Portugiesische Küche, Salame de chocolate, Schokosalami
Autor: Fernwehküche
Zutaten
Für die klassische Variante benötigst du:
  • 200 g Maria Kekse alternativ: Butterkekse
  • 200 g Butter auf Zimmertemperatur gebracht
  • 185 g Zucker
  • 200 g Kakaopulver
  • 2 Eigelb
  • 1 Prise Salz
Für die wunderbare Pistazie-Portwein Variante ganz einfach folgende Zutaten hinzufügen:
  • 70  g Pistazienkerne ungerüstet und ungesalzen
  • 50 ml Portwein
Anleitungen
  1. Zuerst die Pistazienkerne rösten und grob hacken.

  2. Dann zur Seite stellen und abkühlen lassen.
  3. Die Butter und den Zucker gut miteinander schlagen. Anschließend das Eigelb unterrühren.
  4. Wenn alles miteinander vermengt ist, den Kakao, eine Prise Salz und den Portwein dazu geben.
  5. Im nächsten Schritt die Kekse zerbröseln und zusammen mit den Pistazienkernen unter die Masse heben. Das geht am besten mit den Händen.

  6. Die Masse in 5-6 gleich große Portionen aufteilen und mit den Händen zusammendrücken. Am besten die Hände davor mit etwas Butter einreiben, damit die Masse nicht an den Fingern kleben bleibt.

  7. Dann zu einer runden Kugel formen und diese hin- und herwälzen bis sie die Form einer Wurst annimmt.

  8. Die Mini-Salami mit Frischhaltefolie umwickeln und an den Enden einzwirbeln. Falls nötig die Mini-Salamis noch einmal hin und herwälzen. Es ist wichtig, dass die Masse kompakt ist, ansonsten kann es passieren, dass die Schoko-Salami beim aufschneiden auseinander bröselt.

  9. Vor dem Servieren einige Stunden im Kühlschrank ruhen lassen und nach dem auspacken mit Puderzucker bestäuben.

Rezept-Anmerkungen

Tipps:

  • Für die extra weihnachtliche Variante kannst du auch 1-2 TL Lebkuchengewürz unter die Kakaomasse rühren.
  • Wer den herben Geschmack von herkömmlichen Backkakao nicht so mag, kann alternativ auf schwach entölten Kakao zurückgreifen. 
  • Die Salame de Chocolate lässt sich in einer luftdicht verschlossenen Dose im Kühlschrank gut 2-3 Wochen aufheben.

Salame de chocolate

Du suchst noch nach weiterer Inspiration für deinen Weihnachtsteller oder hast einfach Lust, in tollen Rezepten und leckeren Bildern zu stöbern? Dann schau unbedingt mal bei Laura, Belma, Katharina, Jana, Heike, Sarah-Vanessa, Stephanie und Caroline vorbei, die ich hier verlinkt habe! Auf ihren Blogs warten noch viele weitere tolle Weihnachtsnaschereien auf euch!

Salame de chocolate

Falls du die Salame de Chocolate für später pinnen möchtest, kannst du eines der folgenden Bilder verwenden:

Das könnte dir auch gefallen:

12 Kommentare

Sarah 12. Dezember 2018 - 17:53

Die Idee ist einfach nur genial! Und ich hab wieder was gelernt, da ich ja nicht wusste was eine Schoko-Salami ist.

Reply
Belma Basic 11. Dezember 2018 - 21:57

Ich bin absolut begeistert 😍 super schön Salami 💜 Schöne Grüße, Belma

Reply
Kathrina 11. Dezember 2018 - 21:12

Da ist ein tolles Rezept. Habe ich noch nie gegessen. Das muss ich unbedingt mal ausprobieren.

Reply
Spekulatius-Nusstaler - Kunterbunter Weihnachtsteller - Küchentraum & Purzelbaum 11. Dezember 2018 - 21:01

[…] Katrin von Fernwehküche: portugiesische Schoko-Salami mit Pistazien und Portwein […]

Reply
Caroline von Linal's Backhimmel 11. Dezember 2018 - 20:19

Oh, das ist doch auch eine tolle Idee für ein Geschenk aus der Küche!!!
LIeben Dank für deinen Beitrag zu unserem Plätzchenteller :)

Reply
Stephanie 11. Dezember 2018 - 13:11

Was für ein tolles Rezept. Da werde ich doch gleich mal eine Variante ohne Ei austüfteln und meine Familie zu Weihnachten damit beglücken.
Lieben Dank für die tolle Inspiration.
Stephanie

Reply
Corinna 11. Dezember 2018 - 13:01

Was für ein Rezept! Ich dachte zuerst… Huch – eine Salami auf unserem Weihnachtsteller?! Aber sie passt perfekt! Danke fürs Teilen. :)

LG Corinna

Reply
Das etwas andere Lebkuchenrezept - weihnachtliche Energiebällchen 11. Dezember 2018 - 12:51

[…] Katrin von Fernwehküche: portugiesische Schoko-Salami mit Pistazien und Portwein […]

Reply
Heike 11. Dezember 2018 - 11:27

Ich liebe Schoko-Salami! Mein Schwester war als Au pair für ein Jahr in Portugal und wir haben sie besucht. Da habe ich mich in die süße Salami verliebt und bis vor ein paar Jahren auch oft selbst gemacht (aber ohne Wein ;)) Irgendwie hatte ich das ganz vergessen….
Vielen Dank für das Rezept!
Liebe Grüße,
Heike

Reply
Jana 11. Dezember 2018 - 10:04

Das klingt ja mal meeeega gut! Schokolade und Portwein?! Damit hast du mich auf jeden Fall, haha! Werden ausprobiert :)

Liebe Grüße
Jana

Reply
Laura 11. Dezember 2018 - 9:45

Als Kind habe ich auch so ein „Salami“ in Italien gemacht, allerdings nur aus Kakao, Butter und Butterkekse – diese Version gefällt mir noch besser!

Reply
Jeera - Indian Cumin Cookies - The cooking Globetrotter 11. Dezember 2018 - 9:01

[…] Katrin, Fernwehküche: Portugiese chocolate salami with pistachios and portwine […]

Reply

Hinterlasse einen Kommentar

Cookies erleichtern die Bereitstellung meiner Dienste. Mit der Nutzung meiner Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass ich Cookies verwende. Einverstanden Mehr erfahren