Baba de Camelo – Portugiesische Kamelspucke

von Fernwehküche
2 Kommentare
Baba de Camelo - Portugiesisches Karamelldessert

Baba de Camelo ist ein portugiesisches Karamell-Dessert, das wörtlich übersetzt den Namen ‚Kamelspucke‘ trägt. Wie das Dessert zu diesen Namen kam ist unklar, doch ich finde die karamellige Farbe und Konsistenz der Creme erinnert tatsächlich ein klein wenig an Kamelspucke. Mit einem wesentlichen Unterschied: Die Creme schmeckt einfach himmlisch (das wage ich zu behaupten auch wenn ich keinen direkten Vergleich zu Kamelspucke habe). Wer Karamell liebt, der wird dieses Dessert garantiert auch lieben!

Portugiesisches Karamelldessert

 

Nachdem es die letzten Wochen hier etwas ruhiger auf dem Blog war, melde ich mich mit vielen tollen Neuigkeiten und einem super leckeren Karamell-Dessert bei euch zurück! Wie dir bestimmt schon aufgefallen ist, erfreut sich meine Fernwehküche über ein neues schickes Design. Es war an der Zeit der Küche einen frischen Anstrich zu verpassen, sie neu einzurichten und meine Schränke ein bisschen umzusortieren. Im Klartext heißt das, dass ich neben dem neuen Design, durch das – wie ich finde – die Bilder und Rezepte noch viel toller dargestellt werden, auch die Struktur meines Blogs ein bisschen angepasst habe. Der Blog wurde in drei große Themenbereiche unterteilt, die mir persönlich sehr am Herzen liegen und die zum Verweilen und in Erinnerungen schwelgen einladen.

Kaum zu glauben, aber Anfang des Monats hat der Blog tatsächlich seinen allerersten Geburtstag gefeiert. Es war ein unglaublich spannendes Jahr, das mich auf eine wahnsinnig tolle Entdeckungsreise durch die Kulinarik und Blogsphäre mitgenommen hat. Ich habe zum ersten Mal ganz bewusst miterlebt, wie viel Emotion mit Essen verknüpft sein kann und wie stark sich unser Wohlbefinden durch einer gesunde und ausgewogene Ernährung definiert. Ich habe in vielen kleinen Erinnerungen geschwelgt, während ich neue Rezepte aus meinem Herzensland Portugal, Familienrezepte und Heimatlieblinge ausprobiert habe. Ich konnte meine Kreativität in der Küche voll und ganz ausleben und hatte unter anderem Spaß daran eigene Rezepte auszuprobieren.

Durch den Blog bin ich mit so vielen lieben Menschen in Kontakt getreten und durfte auf der #blogst2018 sogar einige davon live und in Farbe treffen. Ich wurde Teil eines großartigen Netzwerks und bin für all die kleinen und großen Momente und Ereignisse, die sich daraus ergeben haben sehr, sehr dankbar.

Nach einem aufregenden Wochenende in Köln hält das #blogstweh an und da nun endlich auch der Relaunch geschafft ist, kann der Kopf voller Ideen sortiert und geordnet und hier nun wieder richtig durchgestartet werden. Darauf stoße ich heute Abend mit einem Glas Wein und Kamelspucke an!

Portugiesisches Karamelldessert

 

Das Rezept besteht lediglich aus drei Zutaten, erfordert etwas Geduld und Geschick und lässt dich bereits am Herd dahin schmelzen, wenn der süßliche Duft von Karamell in die Nase steigt:

 

5 von 1 Bewertung
Baba de Camelo - Portugiesisches Karamelldessert
Baba de Camelo
Vorbereitungszeit
5 Min.
Zubereitungszeit
25 Min.
Arbeitszeit
30 Min.
 

Portugiesische Kamelspucker - Karamell-Dessert

Gericht: Dessert
Länder & Regionen: Mediterranean, Portugal
Keyword: Baba de Camelo, Dessert, Karamell, Portugiesisch
Portionen: 6 Personen
Zutaten
  • 1 Dose gezuckerte Kodensmilch (z.B. Milchmädchen)
  • 5 Eier
  • 100 g Mandelblättchen
Anleitungen
  1. Die gezuckerte Kodensmilch in eine Pfanne gießen und bei mittlerer Hitze ca. 15 Minuten kochen, damit die Milchmasse karamellisieren kann. Dabei ständig umrühren und vor allem gegen Ende der Zeit die Masse nicht aus den Augen lassen. Die Masse ist fertig, wenn sie die Farbe von Karamell angenommen hat. Da die karamellisierte Masse ziemlich zäh und dickflüssig wird, ein paar Löffel Wasser zum Schluss unterrühren, sodass die anfängliche Konsistenz wiederhergestellt wird. Das Karamell vollständig abkühlen lassen und in eine Schüssel umfüllen.

  2. Das Eiweiß vom Eigelb trennen.

  3. Eiweiß mit einer Prise Salz zu EIschnee steif schlagen.

  4. Das Eigelb unter das abgekühlte Karamell rühren und beides sehr gut mit einander vermixen. 

  5. Vorsichtig den Eischnee unterheben und die Masse in eine große Auflaufform geben.

  6. Die Mandelblättchen in eine kleine Pfanne geben und wenige Minute in der Pfanne rösten. Über die Kamelspucke streuen und für einige Stunden in den Kühlschrank stellen.

  7. Tipp: Verwende eine gefrierfeste Form und stelle das Karamell-Dessert vor dem Servieren für 1-2 Stunden in das Gefrierfach. Semi-frio serviert schmeckt es noch viel besser! 

Rezept-Anmerkungen

Wichtige Anmerkung:
Verwechsele die gezuckerte Kodensmilch auf keinen Fall mit normaler Kodensmilch. Bei der in Portugal sehr beliebten gezuckerten Kodensmilch, die oft für Desserts und manchmal auch im Kaffee verwendet wird, wird die Milch mit sehr viel Zucker eingekocht um diese länger haltbar zu machen. Sie hat bereits einen leicht karamelligen Geschmack und ist für das Gelingen des Rezepts entscheidend.

 

Das portugiesische Dessert gehört zu meinen absoluten Lieblingsdesserts und lässt mich immer wieder gerne an gesellige Stunden zurück denken, die ich mit Freunden am Küchentisch oder in Restaurants verbracht habe. Ich schließe die Augen, während ich mir das Karamell auf der Zunge zergehen lasse und wünsche mich zurück nach Lissabon, wo ich mich in einer Taverne sitzen sehe, in der es laut und hektisch zugeht. Um mich herum portugiesische Familien und Freunde, die sich fröhlich unterhalten und das leckere Essen genießen. Mit wird gleich wieder ein bisschen wärmer ums Herz- que saudade Portugal, que saudade!

Bom proveito

Das könnte dir auch gefallen:

2 Kommentare

Zimtblume.de 17. November 2018 - 13:43

Liebe Katrin,
wer hätte gedacht, dass Kamelspucke sooo lecker aussehen kann. Danke für den tollen Beitrag. Wenn du nach einer deiner Back und Kochsessions mal Esser brauchst, gib ruhig Bescheid ;-)
Liebe Grüße,
Angelina

Reply
Fernwehküche 18. November 2018 - 18:39

Vielen lieben Dank Angelina ❤ Hahaha, das mache ich sehr gerne ;-)
Liebe Grüße und einen schönen Abend dir!

Reply

Hinterlasse einen Kommentar

Cookies erleichtern die Bereitstellung meiner Dienste. Mit der Nutzung meiner Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass ich Cookies verwende. Einverstanden Mehr erfahren