Gesunder Süßkartoffel-Cheescake mit würziger Überraschung

von Fernwehküche
20 Kommentare
Süßkartoffel-Cheescake Tarte

WERBUNG // Dieser Post entstand in Zusammenarbeit mit der Gewürzmanufaktur Zauber der Gewürze

Nur noch 56 Tage bis Weihnachten! Na denkst du schon über die ersten Weihnachtsgeschenke nach oder ist Weihnachten für dich noch in weiter ferne? Während in den Supermärkten Anfang September die Weihnachtszeit offiziell eingeläutet wurde (dieses Jahr galt: die ersten Lebkuchen lassen sich in Sommerkleidchen und Sandalen einfach besser genießen), gewöhne ich mich langsam, aber ganz langsam an die kalte Jahreszeit. Heute ist sogar schon der erste Schnee im Schwarzwald gefallen und das lässt mich wieder einmal ahnen: Weihnachten kommt schneller als man denkt!
Jedes Jahr nehme ich mir vor, etwas früher mit der Planung für den Advent und für die Weihnachtsgeschenke zu starten und jedes Jahre endet es damit, dass ich im Dezember kurz vor knapp durch die Gegend schieße und mich frage, warum ich eigentlich nicht früher mit den Vorbereitungen begonnen habe. Nicht so dieses Jahr! Nehmen wir den ersten Schneefall zum Anlass, um den Blick auf die Adventszeit zu richten.
Adventskalender
Weihnachtsplätzchen backen, die Wohnung schön weihnachtlich dekorieren, einen Adventskranz basteln, mit den Lieblingsmenschen über den Weihnachtsmarkt bummeln und jeden Tag ein neues Türchen des Adventskalenders öffnen – irgendwie freue ich mich schon ein bisschen auf die vielen kleinen Weihnachtstraditionen und -rituale.
Süßkartoffel-Cheescake-Tarte
Vor allem der Adventskalender ist so eine Tradition, für die man meiner Meinung nach nie zu alt ist und die mich gerne an die Kindheit zurück denken lässt. Meine Mama hat für uns jedes Jahr einen Adventskalender gebastelt. Der tollste von allen, war ein selbst gebasteltes Weihnachtsdörfchen, das auf einer verschneiten Gipsplatte aufgestellt war. Die Gipsplatte hatte kleine Hügelchen und eine Straße, die die selbst gebastelten und bemalten blauen Häuschen mit ihren roten, schneebedeckten Dächern miteinander verband. Der Schnee funkelte und glitzerte und jeden Tag durfte ein Dächchen von einem der Häuser abgenommen werden und es kam darin eine kleine Überraschung für uns zum Vorschein. Ich weiß noch genau, wie wir jeden Tag um unseren Adventskalender geschlichen sind und uns ausmalten, was wohl in den unterschiedlich großen Häuschen auf uns wartet. Bei diesen Erinnerungen wird es mir gleich ein bisschen wärmer ums Herz!

Süßkartoffel-Cheescake-Tarte
Auch wenn wir inzwischen aus dem Alter raus sind, der Adventskalender bringt uns ein Stück Kindheit zurück und gerade deshalb möchte ich diese Tradition in der Weihnachtszeit nicht mehr missen. Aus diesem Grund war die Freude groß, als ich vor kurzem eine Kooperationsanfrage von der Gewürzmanufaktur Zauber der Gewürze erhielt und mir ein paar Tage später der tolle Gewürzadventskalender mit 24 würzige Überraschungen für Genießer zugeschickt wurde. Die Welt der Gewürze ist, wie ich finde, eine sehr aufregende, da beim Würzen der Kreativität keine Grenzen gesetzt werden. Ein Gewürz-Adventskalender ist eine tolle Geschenkidee für experimentierfreudige Menschen, die es einfach lieben in der Küche Neues auszuprobieren und gerne mit den verschiedensten Gewürzen kochen.
Süßkartoffel-Cheescake-Tarte
Der handgefertigte Adventskalender überrascht mit 24 spannenden Gewürzen und Gewürzmischungen, die jedem Gericht einen ganz besonderen Pfiff versetzen. Von klassischen bis exotischen Aromen ist alles dabei: Italienischen Meersalz, Kardamom, Mohnzucker, Hibiskussalz, Schokoladenpfeffer, Zatar, ein Porrdige- oder Falafelgewürz, ein Danish Smoked Salz und viele mehr.  Der Kalender ist liebevoll verpackt und die Gewürze werden in kleinen aromaschützenden und wiederverschließbaren Döschen aufbewahrt, die hübsch anzusehen sind.
Die tollen Gewürze machen neugierig und laden direkt zum experimentieren ein. Ich konnte der Versuchung nicht widerstehen und musste sofort das ein oder andere Päckchen öffnen um an den Gewürzen schnuppern. Für das Wochenende hatte ich ohnehin geplant ein neues Küchenexperiment zu starten und dafür habe ich mir das arabische Kaffeegewürz und Hibiskussalz ausgesucht, um einen gesunden Süßkartoffel-Cheescake zu backen. Eine aufregende Kombination!
Süßkartoffel-Cheescake-Tarte
Übrigens liegt dem Adventskalender für zusätzliche Inspiration ein kleines Rezepte-Booklet bei, in dem zu jedem Gewürz ein tolles Rezept vorgestellt wird. Mich hat das Booklet schon beim ersten Durchblättern begeistert. Der kreolische Gumbo-Eintopf mit Meeresfrüchten, zubereitet mit der Cajun-Gewürzmischung, hörte sich richtig spannend an und der Liebste war sofort vom Rezept für Rumpsteaks mit Hibiskus-Rotweinsauce angetan. Am Wochenende haben wir bereits das Rezept für den Kürbis mit Ofenkäse nachgekocht und waren ein kleines bisschen traurig, als die Gewürze nach dem Fotoshooting wieder zurück in ihre Päckchen gewandert sind, denn offiziell ausgepackt werden sie erst im Advent!
Süßkartoffel-Cheescake-Tarte
Ich war ein wenig nervös, ob das Süßkartoffel-Cheescake-Experiment glücken wird, aber es hat zum Glück geklappt! Käsekuchen ist unser Alltime Favorite und geht einfach immer. Doch da ich aktuell den Kalorienmonstern den Kampf angesagt habe, wollte ich unbedingt eine gesündere Variante ausprobieren, die ohne Industriezucker auskommt. Herausgekommen ist ein knusprig-gesunder Boden aus Dinkelflocken und zuckerfreier Schokolade kombiniert mit leckerer Cheescake-Füllung, die lediglich mit Datteln und Süßkartoffeln gesüßt wurde. Der Käsekuchen hat eine winterlich-zimtige und dank des arabischen Kaffeegewürzes orientalische Note – ein wirklich tolles Geschmackserlebnis!
Hier gibt es das Rezept:
4.5 von 4 Bewertungen
Süßkartoffel-Cheescake Tarte
Süßkartoffel-Cheescake Tarte mit Knusperboden
Vorbereitungszeit
15 Min.
Zubereitungszeit
3 Stdn.
Arbeitszeit
3 Stdn. 15 Min.
 

EIn Rezept für einen gesunden Cheescake ohne Industriezucker

Zutaten
Für den Boden benötigst du:
  • 200 g Dinkelflocken (Alternativ: Zuckerfreies Müsli)
  • 10 g schwach entölter Kakao
  • 50 g Kokosöl
  • 25 g zuckerfreie Schokolade
  • 1/2 TL arabisches Kaffeegewürz von Zauber der Gewürze
Für die Füllung benötigst du:
  • 400 g Süßkartoffeln
  • 1 Prise Hibiskussalz von Zauber der Gewürze
  • 1 EL Kokosblütenzucker
  • 200 g Quark 40 % Fett i. Tr.
  • 200 g sahniger Frischkäse
  • 100 g Medjool Datteln
  • 1 Msp. gemahlene Vanille
  • 2 gestrichene TL Zimt
  • 4 Eier
  • 2 EL Speisestärke
Für die Ganache:
  • 1 EL Kokosöl
  • 1 EL Nussmus
  • 1 EL Ahornsirup
  • 1-2 EL schwach entölter Kakao
Anleitungen
So wird der Boden zubereitet:
  1. Die zuckerfreie Schokolade im Wasserbad schmelzen und das Kokosöl verflüssigen.

  2. Die Dinkelflocken im Mixer kurz etwas feiner mixen. Die Flocken mit dem Kakao und dem arabischen Kaffeegewürz vermischen. Geschmolzene Schokolade und Kokosöl hinzugeben und alles gut miteinander vermischen.

  3. Die Masse in eine Tarteform geben und auf dem Boden und an den Seiten der Form gut festdrücken.

Für das Püree:
  1. 400 g Süßkartoffeln schälen und würfeln. Mit 1 TL Hibiskussalz und 1 EL Kokosblütenzucker in einen Topf geben und weich kochen. Das Wasser abgießen, die Kartoffeln pürieren und 300 g abwiegen.

Für die Füllung:
  1. Die Datteln in einen leistungsstarken Mixer oder Food Processor geben und klein mixen.

  2. Quark und Frischkäse mit dem Mixer glatt rühren.

  3. Süßkartoffelpüree, Vanille, Zimt und Salz dazu geben und verrühren. 

  4. Dann die Eier zufügen und so lange auf mittlerer Stufe rühren, bis die Masse wieder homogen ist. 

  5. Zum Schluss die Speisestärke unterrühren.

  6. Die Masse auf dem Boden verteilen und bei 130 Grad 60 Minuten backen. 

  7. Den Ofen abschalten und den Kuchen noch 2 Stunden darin stehen lassen. Dann bei Zimmertemperatur weiter abkühlen lassen.

Für die Ganache:
  1. 1 EL Kokosöl im Topf erwärmen. 1 EL Nussmus, 1 EL Ahornsirup und 1- 2 EL schwach entöltes Kakaopulver unterrühren und gut vermischen. Die Ganache auf den abgekühlten Cheescake geben.

  2. Wer mag kann noch etwas Nussmus zur Deko darüber verteilen.

Rezept-Anmerkungen

Meine Tipps:

  • Wer es doch lieber etwas süßer mag, kann die Masse noch zusätzlich mit 50 - 100 g Kokosblütenzucker süßen.
  • Den Cheescake am besten noch für eine Nacht in den Kühlschrank stellen und erst am nächsten Tag genießen, dann schmeckt er noch viel, viel besser!
Adventskalender
Kerzenschein, Lichterglanz und Weihnachtsduft, der sich in der Küche ausbreitet und die ganze Wohnung erfüllt. Allein der Gedanke daran, weckt Vorfreude. Auch wenn ich den Gewürz-Adventskalender schon genauer unter die Lupe nehmen durfte, so freue ich mich trotzdem darauf, ihn im Dezember wieder auszupacken und mich jeden Tag von einem neuen Gewürz überraschen zu lassen. Langeweile wird in der Adventsküche auf keine Fall aufkommen.
Wäre so ein Gewürz-Adventskalender auch etwas für dich und deine Liebsten?
Aktionscode
Mit dem Code „fernwehküche“ erhältst du 10% Rabatt auf deine Adventskalender-Bestellung  bei Zauber der Gewürze
Der Gutscheincode ist bis zum 01.12.2018 gültig.
Bom proveito

Das könnte dir auch gefallen:

20 Kommentare

Anna-Lena Mo 16. November 2018 - 10:30

Ich glaube meine liebste Erinnerung fängt ganz früh an. Wenn man in der Küche mit seinen Geschwistern darauf gewartet hat, bis das Christkind die Geschenke unter den Baum gelegt hat, die aufsteigende Panik, weil der Weihnachtsmann gleich mit seinem großen Sack vor der Tür steht, der herliche Duft im Haus & die knallroten, heißen Wangen, weil man so aufgeregt war. Das schönste an allem war, das alle zusammen waren. Solche Erinnerungen machen glücklich! :-) Ich hoffe, dass es dieses Jahr genau solche Schlemmereien zu Weihnachten gibt, wie diesen Kuchen! Ich kann es kaum erwarten. Mit ganz viel Glück, stellt sich meine Schwester ja mit mir in die Küche & wir basteln was tolles zum Nachtisch! :)

Reply
Fernwehküche 11. Dezember 2018 - 15:41

Ich bin mir fast sicher, dass sich das was machen lässt ;-)

Reply
Jana 10. November 2018 - 2:07

Hört sich super an das Rezept! Meine liebste Erinnerung ist, diese Vorfreude die ich gespürt habe. Habe ständig gedacht, dass ich den Weihnachtsmann gesehen habe.

Reply
Fernwehküche 16. November 2018 - 9:22

Vielen Dank für die lieben Worte Jana ❤ Hach, das hört sich einfach nach der Magie von Weihnachten an, super schön! Ich wünsche dir eine wundervolle Zeit und einen wunderschönen Advent ❤

Reply
Cari 9. November 2018 - 22:00

Lecker, lecker, lecker!!! Ich liebe Süßkartoffel. Und die schönste Erinnerung an die Adventszeit sind die selbstgebastelten Adventskalender von Mutti und zwar mit gaaanz viel Liebe ♥️ … ach ja und irgendwie gehört da auch die Erinnerung an den Nikolaus 🎅🏼 wie aufregend das als kleines Kind war. Hach.

Reply
Fernwehküche 16. November 2018 - 9:21

Vielen lieben Dank du Liebe ❤ Jaaa, Muttis Adventskalender waren einfach die besten und die Aufregung am Nikolaustag gehört auch zu den schönsten Erinnerungen an die Adventszeit. Ich wünsche dir eine wundervolle Zeit und einen wunderschönen Advent ❤

Reply
Melanie 9. November 2018 - 11:50

Das sieht super lecker aus 😊! Meine liebste Erinnerung an die Adventszeit ist mit meiner Oma und damals noch Opa Plätzchen zu backen. Das war ein wahrer Marathon und es gibt viele Bilder wie ich mit hochroten Wangen und einem Grinsen in der Küche mit all den Plätzchen stehe.

Reply
Fernwehküche 9. November 2018 - 18:24

Liebe Melanie, ich sehe sofort ein grinsendes Mädchen mit roten Bäckchen vor mir, das vor Glück nur so um die Wette strahlt. Eine wunderschöne Erinnerung, die ein Leben lang im Herzen aufbewahrt wird. Vielen lieben Dank, dass du diese wundervolle Erinnerung mit mir teilst!

Reply
Simone 9. November 2018 - 11:39

Danke für das Rezept, es hört sich toll an und muss ich unbedingt nachmachen! In der Adventszeit gibt es traditionell ein Adventscafé bei uns zu Hause wo alle Freunde mit Kindern bei Plätzchen, Punch und Glühwein zusammenkommen. Der Adventskalender ist natürlich auch ganz wichtig und ich bastele beiden Kindern gerne für jeden Tag. Deine Verlosung ist ganz toll und ich drücke die Daumen dass ich auch in diesem Jahr täglich Türchen öffnen darf ;)

Reply
Fernwehküche 9. November 2018 - 18:21

Liebe Simone, ich drücke dir ganz fest die Daumen! Der Adventscafé hört sich nach jeder Menge Spaß an und ist eine ganz tolle Adventstradition! Ich wünsche dir eine wundervolle Zeit und einen wunderschönen Advent ❤

Reply
Juliane 9. November 2018 - 11:24

Liebe Katrin,
auch hier noch einmal herzlichen Glückwunsch! Der Cheescake sieht wunderbar aus und die Fotos sind ganz toll geworden!
Ich erinnere mich gern an die Adventszeit in meiner Kindheit mit Plätzchen Backen und gemütlicher Zeit zu Hause!
Alles Liebe, Juliane

Reply
Fernwehküche 9. November 2018 - 18:16

Vielen lieben Dank liebe Juliane! Deine lieben Worte haben mir heute ein kleines Lächeln ins Gesicht gezaubert. Oh jaa, das Plätzchen backen gehört für mich auch einfach dazu und hat noch nach wie vor etwas Magisches! Ganz liebe Grüße an dich!

Reply
Tina_zeitlos 9. November 2018 - 11:09

HalliHallo, beim Stöbern nach neuen Rezept Ideen bin ich über Instagram auf deinen tollen Blog gestoßen. Hier tummeln sich viele fantastische Rezepte 😍❤. Auch der Cheesecake liest sich so lecker. Ich freue mich schon auf die Gemütlichen Tage ab Advent. Meine Liebsten, leckeres Essen, Tee und meine Lieblingsserie und die Welt ist perfekt und der Advent ❤.

Reply
Fernwehküche 9. November 2018 - 18:12

Vielen lieben Dank für deine lieben Worte liebe Tina! Das klingt nach dem perfekten Adventsprogramm und darauf freue ich mich auch schon riesig! Am schönsten ist es doch einfach, wenn man es sich zu Hause gemütlich machen kann, sich mit der Flauschedecke aufs Sofa kuschelt und ein paar schöne Stunden mit den Liebsten verbringt ❤

Reply
Moni Deger 9. November 2018 - 10:58

Adventskalender….hach…Ich erinnere mich gerne an den zurück, den mir meine Mama gebastelt hatte. Es waren bunt beklebte Streichholzschächtelchen. Darin fand sich mal ein Gummibärchen, mal ein Bonbon…ein Schokolädchen etc. Und am 24. war immer was Besonderes drin. Oft ein Gutschein für einen Besuch im Zoo oder dergleichen. Unsere finanziellen Verhältnisse waren sehr bescheiden nachdem mein Papa gestorben war. Da war eine solche Unternehmung ein echtes Ereignis. Ganz anders als heute…Deshalb hat ein Adventskalender auch heute noch etwas magisches für mich und ich fülle meinen (mittlerweile erwachsenen) Kindern bis heute Jahr für Jahr einen solchen.

Reply
Fernwehküche 9. November 2018 - 18:02

Was für eine schöne Erinnerung liebe Moni! Mamas Adventskalender sind und bleiben einfach immer die schönsten und besten ❤ Gerade in unserer heutigen Zeit, in der die Adventskalender und Geschenke immer größer und exklusiver werden müssen, sind meiner Meinung die kleinen, selbst gebastelten Kalender immer noch die tollsten und wertvollsten Schätze. Deine Kinder dürfen sich glücklich schätzen so eine tolle Mama zu haben ❤

Reply
Kristina 9. November 2018 - 10:50

Tolles Rezept ✨ meine liebste Erinnerung an die Adventszeit ist der Duft von Plätzchen und Duftkerzen. ✨🎄

Reply
Fernwehküche 9. November 2018 - 17:29

Vielen lieben Dank Kristina ❤ Oh ja, die Weihnachtszeit ist von so vielen feinen Düften und Leckereien geprägt, allein schon beim Gedanke daran steigt mir ein bisschen Weihnachtsduft in die Nase :)

Reply
Leon Schreiber 9. November 2018 - 9:06

Meine Lieblingserinnerung (Überraschung) war schon immer, dass es etwas tolles zu Essen gab an den Tagen. Mit Essen konnte man mich schon immer beeindrucken :D

Reply
Fernwehküche 9. November 2018 - 17:26

Und so konnte nur eins zum anderen führen ;-) Ich habe auch immer sofort den Geruch von Zimt und Lebkuchen in der Nase, wenn ich an die Adventszeit denke – die Weihnachtszeit wird einfach durchs Essen geprägt. Vielen lieben Dank für deinen Kommentar Leon!

Reply

Hinterlasse einen Kommentar

Cookies erleichtern die Bereitstellung meiner Dienste. Mit der Nutzung meiner Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass ich Cookies verwende. Einverstanden Mehr erfahren