Tarte de Alfarroba – Portugiesische Tarte mit Johannisbrotmehl von der Algarve

von Fernwehküche

Heute habe ich ein tolles Rezept aus der Portugiesischen Docaria für euch, das mich auf Anhieb neugierig gemacht hat: die Tarte de Alfarroba. Dabei handelt es sich um eine portugiesische Tarte mit Johannisbrotmehl, die von der Algarve stammt.

Tarte de Alfarroba

Keine Lust zu Lesen?

Hier geht's direkt zum Rezept

Tarte de Alfarroba

Portugals Küche – Gerichte mit Geschichte

Rund 70 Rezepte und Beiträge aus der Portugiesischen Küche findet ihr mittlerweile in Blogarchiv meiner Fernwehküche. Doch das ist lediglich ein kleiner Auszug aus der Portugiesischen Küche und gibt einen kleinen Einblick in die wahnsinnige Vielfalt der portugiesischen Kulinarik. Der Herzensmann hat vor kurzem zufällig einen Blick auf meine „Noch ausprobieren“-Liste geworfen. Dabei hat er ganz große Augen bekommen, als er die Anzahl der abgespeicherten Rezepte gesehen hat. Denn nach wie vor gibt es noch so viele Leckereien zu entdecken und Gerichte, die ich mal wieder nachkochen möchte um dabei ein wenig in Erinnerungen zu schwelgen.

Heute möchte ich euch einen kleinen Gaumenschmauss vorstellen, den ich erst kürzlich für mich entdeckt habe: die Tarte de Alfarroba. Die leckere Tarte ist eine Spezialität von der Algarve und ein kleines Geschmackserlebnis. Alfarroba ist das portugiesische Wort für Johannisbrot und als Hauptzutat wird Johannisbrotmehl, das aus den Samen der Johannisbrotbaum-Frucht gewonnen wird, verwendet. Denn vor allem in der Region rund um die Algarve sind zahlreiche Johannisbrotbäume zu finden.

Optisch erinnert die Tarte de Alfarroba an eine Schokotarte. Der Geschmack überrascht. Das feine Aroma von Zitrone und Vanille stehen in wunderbarem Kontrast zu den gemahlenen Mandeln und dem süßlichen Geschmack von Johannisbrotmehl. Nebenbei erwähnt wurde schon im 19. Jahrhundert Johannisbrotmehl als Ersatz für Kakao verwendet. In diesem Rezept wandert aber auch eine kleine Menge Kakao mit in die Füllung. Mit frischen Beeren und einer Kugel Vanilleeis serviert ist die Tarte perfekt für das kleine Kuchenglück im Sommer.

Tarte de Alfarroba

Arabische Einflüsse in der Portugiesischen Geschichte

Den Alfarrobeira, so nennen die Portugiesen den Johannisbrotbaum, wurde im 19. Jahrhundert von den Arabern nach Portugal gebracht. Ursprünglich beheimatet ist der Johannisbrotbaum in Syrien. Neben den Johannisbrotbäumen wurden auch Mandel- und Feigenbäume nach der Eroberung der iberischen Halbinsel durch die Mauren gepflanzt. Außerdem führten sie moderne Bewässerungsmethoden ein und brachten profunde Kenntnisse in Astronomie, Mathematik und Navigation mit, mit denen die Portugiesen später zu Weltentdeckern aufstiegen. 

Zu Beginn wurde Johannisbrotfrucht in erster Linue als Viehfutter verwendet. Um 1940 wurde die Johannisbrotfrucht auch für den Einsatz in der Küche entdeckt. An der Algarve findet man auf vielen Märkten und in den „Pastelarias“ eine leckere Auswahl aus Johannisbrotmehl hergestellten Produkten. Darunter auch die Tarte de Alfarroba. Wer die portugiesische Küche liebt, den begeistert dieses Rezept sicherlich genauso wir mich!

Tarte de Alfarroba
Tarte de Alfarroba
Vorbereitungszeit
20 Min.
Zubereitungszeit
45 Min.
 

Eine portugiesische Tarte mit Johannisbrotkernmehl

Gericht: Tarte de Alfarroba
Länder & Regionen: Portugal
Keyword: Portugiesische Kuchen, Portugiesische Tarte, Porutgieisch backen, Tarte de alfarroba
Portionen: 12 Stück
Zutaten
Für den Tarte-Boden
  • 25 g Johannisbrotkernmehl
  • 75 g Weizen- oder Dinkelmehl
  • 60 g Puderzucker
  • 50 g Butter
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
Für die Füllung
  • 180 g Rohrohrzucker
  • 50 g Johannisbrotkernmehl
  • 35 g Kakao
  • 75 g gemahlene Mandeln
  • 4 Eigelb
  • 1 Bio-Zitrone
  • 2 EL zerlassene Butter
  • 1 TL Vanillepaste
  • 1 Prise Zimt
  • 1 Tasse kaltes Wasser (ca. 125 ml)
  • 1 Prise Salz
  • Kakao zum dekorieren (alternativ: Kabapulver oder Puderzucker)
Nach Belieben:
  • Frische Beeren zum Garnieren
  • Vanilleeis zum Servieren
Anleitungen
So bereitest du den Boden zu:
  1. Backofen auf 180° Umluft vorheizen.

  2. Für den Tarte-Boden all Zutaten in eine Schüssel geben und mit den Knethaken des Rührgeräts oder mit den Händen flink zu einem glatten Teig kneten.

  3. Eine Tarteform mit Ø25cm mit etwas Butter einfetten. Die Tarteform mit dem Teig auskleiden – dafür den Teig in Form einer Kugel in die Form legen und zuerst mit den Handflächen flach drücken. Dann mit den Handflächen und Fingern gleichmäßig von der Mitte aus beginnend zum Rand drücken und schieben, bis die Form inklusive der Ränder überall gleich dick mit dem Teig bedeckt ist.

  4. Den Tarteboden im vorgeheizten Backofen ca. 15 – 20 Minuten vorbacken.

Währenddessen kannst du die Füllung zubereiten:
  1. In einer Schüssel Eigelb, Wasser und Zucker ca. 1,5 Minuten schaumig rühren.

  2. Schale von einer Zitrone und die Vanillepaste und unterrühren.

  3. Mehl, Johannisbrotkernmehl, Kakao, gemahlene Mandeln, Zimt und Salz miteiander vermengen.

  4. Den Mehl-Mix nach und nach unter die Eimasse rühren und zum Schluss die zerlassene Butter unterrühren.

  5. Die Füllung gleichmäßig auf dem Tarteboden verteilen und die Tarte für ca. 30 – 40 Minuten fertig backen. Mit Stäbchenprobe kontrollieren ob die Tarte durch ist, die Masse sollte fest aber noch sehr feucht sein.

  6. Die Tarte aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Anschließend aus der Form lösen und mit Kakaopulver bestreuen. Wer mag kann auch Kabapulver oder Puderzucker verwenden.

  7. Die Tarte nach Belieben mit frischen Beeren garnieren.

  8. Am Besten mit einer Kugel Vanilleeis servieren und genießen!

Rezept-Anmerkungen

Nach einem Rezept von Coco e Baunilha

Tarte de Alfarroba

Was meinst du?

Hast du Fragen oder Anmerkungen zum Rezept? Hast Du das Rezept ausprobiert? Wie findest Du es? Ich freue mich immer über Lob, freundliche und konstruktive Kritik oder Deine Tipps und Erfahrungen. Lass uns sehr gerne über die untenstehende Kommentarfunktion im Austausch bleiben. Das würde mich sehr freuen.

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann freue ich mich riesig über Kommentare oder Fotos Eurer Werke auf Instagram (am besten mit #fernwehküche und @fernwehkueche taggen, damit ich es auch nicht übersehe). 

Falls du das Rezept für die Tarte de Alfarroba für später pinnen möchtest, kannst du eines der folgenden Bilder verwenden:

Pinterest Tarte de Alfarroba
Pinterest Tarte de Alfarroba
Pinterest Tarte de Alfarroba

Das könnte dir auch gefallen:

Hinterlasse einen Kommentar

Rezept Bewertung




Cookies erleichtern die Bereitstellung meiner Dienste. Mit der Nutzung meiner Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass ich Cookies verwende. Einverstanden Mehr erfahren