Gefüllte Kohlrabiblätter mit Muhammara – Zero Waste Küche

von Fernwehküche

Wir starten in eine neue Runde Saisonal is(s)t besser! Für unsere Juli-Kochrunde habe ich mich durch die syrische Küche inspirieren lassen und gefüllte Kohlrabiblätter mit Muhammara, eine leckere Paste aus gerösteter Paprika und Walnüssen zubereitet.

Saisonal is(s)t besser

Die Blätter des Kohlrabis sind essbar

Bei meinem letzten Einkauf auf dem Wochenmarkt habe ich 4 ordentliche Knollen Kohlrabi mit herrlich grünen knackigen Blätter erstanden. Eigentlich wollte ich damit Kohlrabi-Pommes zubereiten, die es schon ewig nicht mehr bei uns gab. Als mich die Marktverkäuferin fragte, ob sie die Kohlrabiblätter für mich entsorgen sollen, meldete sich die schockierte Stimme in meinem Kopf „Bloß nicht!“. Ich kann mich nicht erinnern, wann ich zum letzten Mal Kohlrabis mit so wunderschön knackigen Blättern erstanden habe.

Dass man die Blätter essen kann wusste ich zwar, doch wirklich damit gekocht habe ich bisher noch nicht. Zeit das zu ändern! In diesem Moment war mit klar, dass ich für unsere Juli-Kochrunde irgendetwas mit den Kohlrabiblättern zaubern möchte. Denn Fakt ist, die Blätter der Kohlrabi enthalten sogar dreimal so viel Vitamine wie die Kohlrabi selbst! Deshalb sind sie viel zu schade um sie in den Kompost wandern zu lassen!

Muhammara

Hier geht's direkt zum Rezept

Doch wie bereitet man die Kohlrabiblätter denn am Besten zu? Zuallererst kamen mir gefüllte Weinblätter in den Sinn und deshalb kam ich auf die Idee nach Rezepten aus der syrischen Küche zu stöbern. Muhammara wollte ich auch schon lange mal selbst zubereiten und so habe ich einige Impulse aus der syrischen Küche genommen und eine leckere Füllung aus Reis, Hackfleisch und Kräutern zubereitet. Sogar der Herzensmann war mega begeistert und deshalb wird es dieses Gericht zukünftig auch öfters geben! Probiert es unbedingt mal aus!

Gefüllte Kohlrabiblätter mit Muhammara
Gefüllte Kohlrabiblätter mit Muhammara

Doch bevor ich euch das Rezept verrate, lasst uns erst einmal schauen welches Obst und Gemüse im Juli saison hat!

Saisonal is(s)t besser – Was essen wir im Juli?

Saisonkalender Juli
5 von 2 Bewertungen
Gefüllte Kohlrabiblätter mit Muhammara
Gefüllte Kohlrabiblätter mit Muhammara
Vorbereitungszeit
15 Min.
Zubereitungszeit
30 Min.
 

Gefüllte Kohlrabiblätter im arabischen Stil mit leckerem Dip aus gerösteten Paprika und Walnüssen

Gericht: Herzhaftes
Länder & Regionen: Deutschland, Syrien
Keyword: Gefüllte Kohlrabiblätter, Kohlrabi, Muhammara, Saisonal is(s)t besser, Saisonal kochen, Saisonale Küche
Zutaten
Für die gefüllten Kohlrabiblätter benötigst du:
  • 8-10 frische Kohlrabiblätter
  • 250 g Rundkornreis
  • 750 ml Gemüsebrühe
  • 1 Zwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • 250 g Hackfleisch
  • 2-3 EL Tomatenmark
  • Etwas Salz
  • Etwas Pfeffer
  • 1 1/2 TL zerstoßene Fenchelsaat
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • 1/2 Bund Minze
  • 1/2 Bund Petersilie
Für das Muhammara Dip wird benötigt:
  • 1 Glas geröstete Parprika
  • 50 g Walnüsse
  • 20 g Pinienkerne
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 EL Zitronensaft
  • 3 EL Granatapfelkonzentrat
  • 1 EL Granatapfelkerne
  • 1 EL Kreuzkümmel
  • 1/2 TL Chili
  • Etwas Pfeffer
  • Etwas Salz
Anleitungen
So bereitest du die gefüllten Kohlrabiblätter zu:
  1. Reis mit Gemüsebrühe im Topf aufkochen und 20 – 25 Minuten garen lassen.

  2. Die Kohlrabiblätter putzen und die dicken Strunke entfernen.

  3. Die Kohlrabiblätter in Salzwasser etwa 5 Minuten blanchieren.

  4. Das Wasser abgießen und die Kohlrabiblätter auf einen Teller legen.

  5. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und würfeln.

  6. Mit Olivenöl in einer Pfanne glasig dünsten. Das Hackfleisch dazu geben und anbraten.

  7. Tomatenmark unterrühren. Anschließend mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  8. Die Fenchelsamen im Mörser zerstoßen und in die Pfanne geben.

  9. Petersilie und Minze unter kaltem Wasser abbrausen, trocken schütteln und fein hacken.

  10. Den gegarten Reis in die Pfanne mit dazu geben und alles gut miteinander vermengen. Zum Schluss die Kräuter untermischen.

  11. Jeweils ein Kohlrabiblatt mit etwas Zitronensaft einreiben. Falls die Kohlrabiblätter besonders groß sind, dann einfach halbieren.

  12. Etwas Füllung auf dem Blatt verteilen und die Kohlrabiblätter aufrollen.

  13. So fortfahren, bis die Füllung aufgebraucht und alle Kohlrabiblätter aufgerollt sidn.

Für das Muhammara:
  1. Geröstete Parprika, Walnüsse, Pinienkerne und Knoblauchzehen in einen Mixer geben und klein hacken.

  2. Olivenöl, Granatapfelkonzentrat und Gewürze hinzufügen und alles zu einem cremigen Dip mixen.

  3. Das Dip in eine Schüssel füllen, mit Granatapfelkernen und gehackten Walnüssen anrichten und zu den Kohlrabiblättern servieren.

Gefüllte Kohlrabiblätter mit Muhammara

Bist du dabei?

Zeige uns dein saisonales Gericht und mache bei unserer Kochrunde mit! Falls du ein leckeres Gericht zubereitet hast, dass du mit uns teilen möchtest, kannst du dich einfach in die Linkliste unten eintragen und/oder dein Gericht mit uns auf Instagram unter dem Hashtag: #saisonalisstbesser teilen.

Vergiss nicht mich (@fernwekueche) auf deinem Bild zu verlinken. Am Ende des Monats teile ich eine Zusammenfassung aller Beiträge, die im Juli zusammen getragen wurden in meinen Stories. Wir freuen uns, auf viele leckere Gerichte und Rezeptvorschläge!

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter

Falls du das Rezept für die gefüllten Kohlrabiblätter mit Muhammara für später pinnen möchtest, kannst du eines der folgenden Bilder verwenden:

Gefüllte Kohlrabiblätter mit Muhammara
Muhammara
Gefüllte Kohlrabiblätter

Das könnte dir auch gefallen:

2 Kommentare

ina whatinaloves.com 3. Juli 2020 - 13:09

Die sehen so so gut aus und Muhammara passt da perfekt dazu! Wenn bei meinen Eltern die Kohlblätter „fertig“ sind im Garten werde ich mir mal ein paar mopsen!

Reply
Kathrina Rüttger 3. Juli 2020 - 10:56

Das sieht richtig toll aus, liebe Katrin. Die Kohlrabiblätter erinnern mich so ein bisschen an gefüllte Weinblätter, nur deutlich farbintensiver.
Liebe Grüße

Reply

Hinterlasse einen Kommentar

Rezept Bewertung




Cookies erleichtern die Bereitstellung meiner Dienste. Mit der Nutzung meiner Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass ich Cookies verwende. Einverstanden Mehr erfahren