Tahina Oats

von Fernwehküche
0 Kommentar

Darf ich vorstellen? Das ist er, mein momentaner Frühstücksliebling: Tahina Oats. Eine leckere Bowl mit Haferflocken und Tahina. Das Rezept ist nährstoffreich, lecker und sorgt für einen perfekten Start in die warmen Sommertage. Dazu kommt es auch ganz ohne raffinierten Zucker und Süßungsalternativen aus. In diesem Beitrag verrate ich euch das Rezept und ein paar interessante Fakten rund um das arabische Sesammus.

Tahina Oats

Hier geht's direkt zum Rezept

Ich habe schon lange kein neues Rezept aus meiner Wohlfühlküche geposted. Deshalb wollte ich heute meinen neuen Frühstücksliebling mit euch teilen und euch eine tolle Abwechslung zu Porridge, Oatmeal und Co. zeigen.

Tahina

Lange Zeit habe ich mich gefragt, warum Tahina in der Blogosphäre so gehyped wird. Natürlich habe ich auch das ein oder andere Rezept ausprobiert, in dem Tahina vorkommt, aber war von dem orientalischen Sesammus so gar nicht begeistert. Der leicht bittere Geschmack war überhaupt nicht meins und so war es auch wenig überraschend, dass das Gläschen Tahina lange Zeit in den Tiefen meines Vorratsschrank verschwand.

Dank meiner frisch geborenen Begeisterung für die orientalische Küche habe ich Tahina dann doch noch eine zweite Chance gegeben und viele neue Rezepte ausprobiert, die mich nach und nach zum Tahina-Fan werden lassen. Allerdings gibt es ein paar Dinge, die du über Tahina wissen solltest und beim Kauf und bei der Verwednung von Tahina unbedingt beachten solltes.

5 Fakten, die du über Tahina wissen solltest

  1. Tahina (oder auch Tahin oder Tahini) ist eine Paste aus feingemahlenen Sesamkörnern, das seinen Ursprung im Orient hat. Tahina ist eine Grundzutat in der arabischen Küche und wird vor allem für die Zubereitung von Hummus, Dips oder Soßen verwendet. Auch in der veganen Küche erfreut sich das Sesammus großer Beliebtheit.
  2. Tahina enthält viele gesunde Mineralstoffe, Vitamine, ungesättigte Fettsäuren und viel Protein. Allerdings ist Tahina, das aus dunklem, ungeschältem Sesam zubereitet wird um einiges gesünder als weißes Tahina. Das liegt daran, dass die Schale mit verarbeitet wird, die reich an Ballaststoffen und Vitaminen ist. Allerdings ist das dunkle Tahina genau aus diesem Grund auch bitterer als weißes Tahina. Bei weißem Tahina hingegen wird geschälter Sesam verwendet. 
  3. Tahina gibt es mittlerweile in vielen gut sortierten Supermärkten zu kaufen. Falls du jedoch einen arabischen Supermarkt in deiner Nähe hast, dann schau besser mal dort nach. Tahina ist im arabischen Supermarkt wesentlich günstiger und auch in größeren Gläsern erhältlich. Ein Glas Tahina ist ungefähr 2-3 Jahre lang haltbar. Am Besten lagerst du Tahina an einem kühlen, dunklen Ort (nicht im Kühlschrank).
  4. Achte beim Kauf von Tahina unbedingt auf Bio-Qualität. Bio-Landwirte verwenenden beim Anbau von Sesam keine Pestizide und Kunstdünger. Bio-Sesam kostet zwar etwas mehr Geld, weil die Erträge niedriger sind und die Landwirte härter arbeiten müssen. Doch damit unterstützt du auch eine gesunde Umwelt und faire und Bedingungen für die Landwirte und deren Gesundheit.
  5. Verzerrst du Tahina regelmäßig am Morgen unterstützt es unter anderem dabei Leberenzyme zu reduzieren und den Cholesterinspiegel zu senken. Außerdem hilft es bei der Fettverbrennung und Anämie (Blutarmut) zu bekämpfen. Dank der vielen enthaltenen Vitamine wirkt sich Tahini gesund auf Haut und Haare aus.
Tahina Oats
Tahina Oats
Vorbereitungszeit
15 Min.
 
Gericht: Frühstück, Zuckerfrei
Länder & Regionen: Arabisch
Keyword: Tahina Haferflocken, Tahina Oats, Tahini Oats, Zuckerfrei, Zuckerfrei Frühstücken
Zutaten
  • 1 große reife Banane gefroren
  • 200 – 250 ml Mandelmilch
  • 2-3 EL Haferflocken
  • 1 TL Tahina (Sesampaste)
  • 1/4 TL Kardamom
  • 1/2 TL gemahlener Kurkuma
  • 1 Msp. gemahlene Vanille
  • 1 Prise Zimt
  • 1 EL Sesam
  • 1 handvollen Beeren (frisch oder TK)
  • 1 TL Blütenpollen (optional)
Anleitungen
  1. Die gefrorene Banane mit Mandelmilch, Haferflocken, Tahina, Kurkuma, Kardamom, Zimt und Vanille in einen Hochleistungsmixer geben und alles gut durchmixen, bis eine cremige Masse entstanden ist.

  2. Die Tahina-Bowl in eine Schüssel füllen und mit Sesam, Beeren und Blütenpollen oder anderen Toppings deiner Wahl garnieren.

Tahina Oats
Pinterest Tahina Oats

Kleiner Nachtrag zum Schluss: Wenn du Tahina aufgrund seiner positiven Eigenschaften in deine Ernährung integrieren möchtest und zum dunklem Sesammus greifst , dann setze Tahina sparsam in deinen Speisen ein, damit es nicht zu bitter schmeckt. Ich wünsche dir viel Spaß beim Ausprobieren des Rezepts!

Falls du das Rezept für die Tahina Oats pinnen möchtest, kannst du eines der folgenden Bilder verwenden:

Pinterest Tahina Oats
Pinterest Tahina Oats

Das könnte dir auch gefallen:

Hinterlasse einen Kommentar

Rezept Bewertung




Cookies erleichtern die Bereitstellung meiner Dienste. Mit der Nutzung meiner Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass ich Cookies verwende. Einverstanden Mehr erfahren