Belegte Lachs-Brote mit selbstgemachten Hummus – Besser essen in Stressphasen

von Fernwehküche
0 Kommentar

Besser essen in Stressphasen dank gesunder Brotzeit und belegten Lachs-Broten mit selbstgemachtem Hummus.
Für 2020 habe ich mir als Ziel gesetzt neue Strategien gegen Stress auszuprobieren und endlich wieder den Fokus auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung zu setzten. Wieso es gerade so gar nicht mit der gesunden Alltagsroutine klappen will und warum ich als Gegenmaßnahme immer mehr auf Meal Prep setze, verrate ich euch in diesem Beitrag. Natürlich gibt es auch das Rezept für die leckeren Lachs-Brote mit selbstgemachten Hummus am Ende des Artikels.

Gesunde Brotzeit

Innerlicher Stress bewältigen und die richtigen Entscheidungen treffen

Dein innerlicher Stress wird erst dann aufhören,
wenn du damit anfängst die richtigen Entscheidungen zu treffen.

Hier geht's direkt zum Rezept

Guten Tag liebes Stressmonster, es freut mich deine Bekanntschaft zu machen

Im Dezember und Januar ist es hier ein bisschen ruhiger hier auf dem Blog geworden. Nach einem ziemlich aufregenden und gleichermaßen anstrengenden Jahr, ging 2020 nach einer recht kurzen Verschnaufpause mit ordentlich viel Trubel, Stress und ganz vielen Reisen weiter. Dabei haben wir gerade mal Mitte Januar! Deshalb muss mein Herzensprojekt – der Blog – ein kleines bisschen zurückstecken, obwohl jede Menge leckerer Food-Content darauf wartet endlich online zu hüpfen.

Die letzten Wochen hat sich eine Unruhe in mir breit gemacht. Immer wieder kam das Gefühl auf, dass meine Tage viel zu voll gepackt sind für all die Dinge, die ich mir vorgenommen habe. Dass die Stunden einfach so an mir vorbei fliegen und dass ich dringend ein bisschen Ruhe benötige, um das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen und mir über meine Ziele für 2020 klar zu werden. Einfach mal auf Pause drücken. Einfach mal Durchatmen.

Aus diesem Grund beschloss ich, mich für einige Zeit komplett aus den Sozialen Medien zurückzuziehen. Ich wollte mich auf die schönen Dinge fokussieren, die mir gut taten und die mir Energie gaben. Das hat auch ganz wunderbar funktioniert. Schöne Stunden mit den Lieblingsmenschen, ein Tagesausflug in die Therme, ein paar Tage einfach mal zuhause bleiben und nichts zu tun.

Doch viel zu schnell war der Urlaub vorbei und hat mich volle Karacho zurück in den Alltag geworfen. Seither fahre ich mit Vollgas auf der Überholspur und spüre so langsam, wie die letzten Wochen und Monate ihre Spuren hinterlassen – wieder einmal!

So viel zu den guten Vorsätzen

Blicke ich auf Anfang 2019 zurück, war ich genau jetzt um diese Zeit felsenfest davon überzeugt, dass ich innerhalb des Jahres zu meinem Wohlfühlich finde und es schaffe, meine Ziele für das Jahr zu verwirklichen. Leider habe ich die Stressphasen unterschätzt, die mich im vergangenen Jahr komplett zurück geworfen haben. Rückblickend weiß ich, dass es sich bei meinem Stress keineswegs um negativen Stress gehandelt hat. Im Gegenteil! Das vergangen Jahr über habe ich so viel Neues gelernt, habe Dinge erkannt, die ich vorher nicht realisiert habe und bin emotional gewachsen. Ich konnte mich neuen Herausforderungen stellen und habe neues Selbstbewusstsein gewonnen.

Gesunde Brotzeit

Es wird Zeit, endlich die richtigen Entscheidungen zu treffen

Dennoch ist es mir nicht gelungen, meinen Fokus auf die Ziele zur richten, die ich mir Anfang des Jahres gesetzt habe. Ich bin kein sonderlich konsequenter Mensch, das gebe ich offen und ehrlich zu. Ich kratze lieber ein bisschen an der Oberfläche. Lieber stecke ich meine Nase in tausend Dinge rein, ohne dabei in die Tiefe zu gehen. So war es auch mit dem intuitiven Essen, mit dem ich mich Anfang letzen Jahres auseinander gesetzt habe. Das Konzept finde ich nach wie vor super und habe einige nützliche Tipps und hilfreiche Ansätze für mich mitgenommen. Doch mittlerweile habe ich realisiert, dass ich in Bezug auf meine Ernährung und meine Ernährungszeile viel mehr ein Umsetzungsproblem habe. Am Allermeisten spielt mir mein liebes Stressmonster Streiche und wirft mich immer wieder aus der Bahn.

Erstes Etappenziel 2020: Das Stressmonster bekämpfen

Um also meinen Zielen einen Schritt näher zu kommen, habe ich mir als erstes Etappenziel vorgenommen, den Kampf gegen das Stressmonster aufzunehmen. Innerlicher Stress führt zu schlechten Entscheidungen. Wie das obige Zitat so schön beschreibt, beginnt die Anti-Stresstherapie damit die richtigen Entscheidungen zu treffen. Um mich auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung zu fokussieren und endlich die lästigen Pfunde zu verlieren, muss ich einen Schritt zurück gehen. Keine Vorsätze für das neue Jahr, aber dafür erst einmal wieder ins Gleichgewicht zurückfinden. Hierfür habe ich für mich einen drei Schritte-Plan erstellt, an dem ich die kommenden Wochen und Monate trotz Alltagsstress und Trubel weiterarbeiten werde:

Erster Schritt – Stressfaktoren identifizieren
Zweiter Schritt – Stressessen essen vermeiden
Dritter Schritt – Antistress-Routine finden

Um mich selbst zu motivieren und mir einen Tritt in den eigenen Hintern zu verpassen, möchte ich diesen Prozess dokumentieren. Vielleicht hilft es ja dem ein oder anderen, wenn ich meine Erfahrungen hier auf dem Blog teile. Mehr zu den oben aufgeführten Schritten, folgt dann in den kommenden Wochen.

Gesunde Brotzeit

Mit Hilfe von „Meal Prep“ die besseren Entscheidungen unterstützen

Reflexion ist ein Prozess, der nicht innerhalb von ein paar Stunden abläuft. Während ich mich mit meinen Stressfaktoren auseinander setzte, teste ich daher schon einige Strategien aus, die mir dabei helfen sollen nicht weiter in die Stressfalle zu tappen. Da ich gerade permanent unterwegs bin, versuche ich mich erst einmal mit Meal Prep auf meinen Reisen durchzuschlagen – so gut das eben unter den gegebnen Umständen geht.

Für meine letzte Reise, habe ich deshalb diese leckeren belegten Lachsbrote mit selbstgerechten Hummus vorbereitet. Inspiriert hat mich das dänische Smørrebrød – das berühmte Butterbrot, das dort so beliebt ist. Weil ich mich jedoch für Hummus als Grundbelag entschieden und keine Butter verwenden habe, bleibe ich doch besser bei den deutschen Begrifflichkeit. Belegte Lachsbrote im Smørrebrød-Style könnte man vielleicht sagen. Aber das belegte Lachs-Brot tut es auch.

Die belegten Lachsbrote mit selbstgerechten Hummus, lassen sich super am Vortag oder auch am Morgen des Reiseantritts zubereiten. Sie sind eine super Alternative zu ungesundem Flughafenfraß und liefern viel Energie. Darüber hinaus halten sie lange satt. 

Belegte Lachsbrote mit selbstgemachtem Hummus
Vorbereitungszeit
20 Min.
Zubereitungszeit
10 Min.
 
Gericht: Brot, Brotzeit, Meal Prep
Länder & Regionen: Deutschland, Skandinavien
Keyword: Belegte Brote, Belegte Lachsbrote, Hummus, Hummus Rezept, Hummus selbstgemacht, Lachs-Hummus-Brote, Lachs-Hummus-Sandwich, Lachsbrote
Portionen: 4 Brote
Zutaten
Für den Hummus benötigst du:
  • 1 Dose Kichererbsen
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Zitrone
  • 1/2 TL Salz
  • 1/2 TL Kreuzkümmel, gemahlen
  • 120 g Tahini
  • 1 EL Olivenöl
  • Wenn's schnell gehen muss: 1 Glas Hummus aus dem Supermarkt
Für die Lachsbrote:
  • 4 Eier
  • 1/2 Zitrone
  • 8 Scheiben Vollkorn-Roggenbrot
  • 4-6 große Salatblätter, z.B. Kopfsalat oder Radicchio oder beides gemischt
  • 1 Avocado
  • 1 /2 Bund Radieschen
  • 200 g geräucherter Lachs
  • 1/4 Gurke
  • Ein bisschen Kresse (optional)
Anleitungen
  1. Die Kichererbsen abgießen und gut abtropfen lassen. Dabei 50 ml Kichererbsenwasser auffangen und beiseite stellen.

  2. Die Zitrone auspressen und den Saft zusammen mit der Knoblauchzehe, dem Salz und Tahini in den Mixer geben und glatt mixen.

  3. Etwa 100 ml eiskaltes Wasser und das Kichererbsenwasser hinzufügen und weitermixen und eine helle, fluffige Masse zu bekommen.

  4. Nun die Kichererbsen, 1 EL Olivenöl und 1/2 TL Kreuzkümmel zugeben und das Hummus ca. 3 Minuten weitermixen. Inzwischen sollte das Hummus eine cremige Konsistenz angenommen haben.

  5. Falls dir das Hummus noch nicht cremig genug ist, einfach noch ein bisschen Wasser hinzufügen und das Hummus noch einmal durchmixen.

Nun die belegten Brote zubereiten:
  1. Die Eier hart kochen. Dazu Wasser in einem Topf sprudelnd aufkochen, die Eier vorsichtig hineingeben und ca. 10 Minuten fest kochen. Eier abschrecken und zum abkühlen beiseite Stellen.

  2. Die Avocado abwaschen, den Kern entfernen und schälen. In Scheiben schneiden und diese mit etwas Zitronensaft einreiben.

  3. Die Radieschen waschen und in Scheiben schneiden.

  4. 4 Brotscheiben mit dem Hummus bestreichen.

  5. Die Salatblätter waschen, trocken schütteln und auf den Broten verteilen.

  6. Dann mit Avocadostreifen und Radieschen belegen.

  7. Die Gurke waschen und in Scheiben schneiden. 1-2 Gurkenscheiben auf den Broten verteilen.

  8. 50 g geräucherter Lachs auf jedem Brot verteilen.

  9. Die Eier schälen, in gleich große Scheiben schneiden und auf dem Lachs verteilen.

  10. Die Roggenbrot schreiben auf den belegten Broten verteilen.

  11. Die Brote in Butterbrotpapier oder Bienenwachstücher einwickeln und in einer Butterbrotdose bis zum Verzehr aufbewahren.

Du bereitest deine Speisen auch für unterwegs zu? Verrate mir deine liebesten To Go-Meal Prep Rezepte in den Kommentaren!

Falls du das Rezept für  die belegten Lachs-Brote mit selbstgemachten Hummus für später pinnen möchtest, kannst du eines der folgenden Bilder verwenden:

Das könnte dir auch gefallen:

Hinterlasse einen Kommentar

Rezept Bewertung




Cookies erleichtern die Bereitstellung meiner Dienste. Mit der Nutzung meiner Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass ich Cookies verwende. Einverstanden Mehr erfahren