Pfirsich-Maracuja-Eierlikörpralinen

von Fernwehküche
0 Kommentar

Werbung // Diese Pfirsich-Maracuja-Eierlikörpralinen sind ein wunderbares Geschenk aus der Küche um deinen Liebsten eine Freude zu machen! Ganz egal ob zum Verschenken oder selber naschen – die kleinen Köstlichkeiten kannst du ohne großen Aufwand zubereiten. Hier gibt es mein schnelles und einfaches Rezept für zart schmelzende Pralinen.

Pfirsich-Maracuja-Eierlikörpralinen

Keine Lust auf Lesen?

Hier geht's direkt zum Rezept

Pfirsich-Maracuja-Eierlikörpralinen

Noch mehr Eierlikörliebe

Es geht weiter mit der Eierlikörliebe! In meinem Beitrag hier, hatte ich ja bereits von dem VERPOORTEN-Testpaket berichtet, das vor Ostern hier eingetroffen ist. Nachdem ich zunächst diese tollen Eierlikör-Hefekränze ausprobiert hatte und an Ostern die leckeren Maracuja-Eierlikörtörtchen gezaubert habe, wollte ich mich noch an einem Rezept aus der Kategorie Geschenke aus der Küche versuchen.

Hübsch verpackt kommen selbstgemachte Geschenke aus der Küche einfach immer gut an. Der Muttertag steht ja auch bald vor der Tür. Vielleicht ist deine Mama auch ein Fan von Eierlikör? Dann sind diese fruchtigen Pralinen ein perfektes Geschenk!

Pfirsich-Maracuja-Eierlikörpralinen

Mit der Sommeredition VERPOORTEN Pfirsich-Maracuja zauberst du im Handumdrehen extra fruchtige Eierlikörpralinen mit exotischem Geschmack. Mich hat die Spezialedition sofort begeistert. Denn Eierlikör liebe ich über alles und der Pfirsich-Maracuja-Eierlikör trifft voll und ganz meinen Geschmack.

Um die fruchtige Note zu verstärken, habe ich Maracuja-Fruchtpulver unter die Masse gemischt. Das Fruchtpulver verleiht den Eierlikörpralinen eine leichte Säure, die ein wunderbarer Kontrast zur süßen Masse bildet. Das Fruchtpulver kannst du z.B. hier auf Amazon bestellen. Du kannst es aber auch einfach weglassen, die Pralinen schmecken auch ohne Fruchtpulver super lecker!

Pfirsich-Maracuja-Eierlikörpralinen
Pfirsich-Maracuja-Eierlikörpralinen
Vorbereitungszeit
15 Min.
Zubereitungszeit
15 Min.
Kühlzeit
3 Stdn.
 
Gericht: Naschereien, Pralinen
Länder & Regionen: Deutschland
Keyword: Eierlikörpralinen, Eierlikörrezepte, Pfirsisch-Maracuja-Eierlikörpralinen, Pralinen
Portionen: 15 Stück
Zutaten
  • 60 ml Eierlikör VERPOORTEN Pfirsich-Maracuja
  • 1/4 TL Vanillepaste (alternativ: Mark einer Vanilleschote)
  • 25 g Kokosmus
  • 2 EL Kokosöl
  • 200 g weiße Schokolade
  • 70 g Kokosraspeln
  • 3 EL Maracuja-Fruchtpulver (Optional)
Anleitungen
  1. Den Eierlikör mit der Vanillepaste, dem Kokosmus und dem Kokosöl in einem Topf geben und kurz aufkochen.

  2. Die weiße Schokolade grob hacken und ebenfalls in den Topf geben.

  3. Die Kokosraspeln in einer beschichteten Pfanne anrösten.

  4. Den Topf vom Herd nehmen und de Masse abkühlen lassen.

  5. 30 g Kokosraspeln und das Maracuja-Fruchtpulver unterrühren.

  6. Die Pralinenmasse in eine Schüssel umfüllen und 1-2 Stunden in den Kühlschrank stellen, damit die Masse fest wird. 

  7. Achtung, die Masse darf nicht zu fest werden! Anschließend die Pralinenmasse mit den Händen zu haselnussgroßen Kugeln formen und in den übrigen Kokosraspeln wälzen.

Rezept-Anmerkungen

Mein Tipp:

Anstatt die Kugeln in Kokosraspeln zu wälzen kannst du auch 200 g weiße Schokolade schmelzen und die Pralinen durch die Schokolade ziehen. Anschließend auf ein Gitter legen um die Pralinen fest werden zu lassen. 

Pfirsich-Maracuja-Eierlikörpralinen

Tipps für die Herstellung von Pralinen

Ich bin kein Profi, was die Herstellung von selbstgemachten Pralinen angeht und habe mich selbst auch noch nie mit Pralinen-Hohlkörpern befasst. Da ziehe ich einfache und gelingsichere Rezepte vor, auch wenn die Kunst der Pralinenherstellung ein spannendes Thema ist, mit dem ich mich irgendwann einmal näher auseinander setzen möchte.

Aber ganz egal ob schnell und einfach oder kunstvoll und ein bisschen aufwändiger, hier habe ich drei Tipps mit denen die Pralinenherstellung ein voller Erfolg wird:

Tipp Nr 1: Unbedingt hochwertige Kuvertüre verwenden

Die Schokolade ist ein wichtiger Geschmacksträger und die Qualität der verwendeten Schokolade schmeckt man einfach. Am besten eignet sich hochwertige Kuvertüre, da sie einen höheren Kakao-Anteil aufweist und im Vergleicht zu normaler Tafelschokolade weniger Fett und Zucker hat.

Tipp Nr. 2: Weiße Kuvertüre temperieren

Bei Weiße Kuvertüre lässt sich manchmal nicht so gut aufösen und ist weniger geschmeidig, als z.B. Vollmilchkuvertüre. Das liegt an dem geringerem Anteil von Kakaobutter. Ich habe das ausgeglichen, indem ich die weiße Kuvertüre mit Kokosmus und etwas Kokosöl temperiert habe. Als Alternative kannst du auch Kakaobutter untermischen. Diese gibt es im Bio-Supermarkt. Als Faustregel gibt man 5-10 g Kakaobutter auf 100 g Kuvertüre hinzu.

Tipp Nr. 3: Pralinen richtig aufbewahren

Pralinen sollten idealerweise immer in einem luftdichtverschlossenen Gefäß aufbewahrt werden und nicht in der Nähe von starkriechenden Lebensmittel aufbewahrt werden. Die Pralinen sollten außerdem vor Feuchtigkeit, Licht, Luft und Wärme geschützt werden. Es empfiehlt sich eine Aufbewahrung an einem dunklen, kühlen und trockenen Ort (ideal sind 14 – 18°C Lagertemperatur).

Pfirsich-Maracuja-Eierlikörpralinen

In einem hübschen Glas oder in einer schönen Schachtel verpackt, sind die Eierlikörpralinen ein richtig tolles Geschenk mit dem du dem Beschenkten auf jeden Fall eine Freude machst!

Falls du das Rezept für die Pfirsich-Maracuja-Eierlikörpralinen für später pinnen möchtest, kannst du eines der folgenden Bilder verwenden:

Pinteterst Pfirsich-Maracuja-Eierlikörpralinen
Pinteterst Pfirsich-Maracuja-Eierlikörpralinen
Pinteterst Pfirsich-Maracuja-Eierlikörpralinen

Das könnte dir auch gefallen:

Hinterlasse einen Kommentar

Cookies erleichtern die Bereitstellung meiner Dienste. Mit der Nutzung meiner Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass ich Cookies verwende. Einverstanden Mehr erfahren