Grüne Shakshuka mit Spargel und selbstgebackenem Pitah

von Fernwehküche
2 Kommentare

Nach der Schlemmerei während der Osterfeiertage gibt’s heute mal wieder etwas Gesundes auf dem Blog: Grüne Shakshuka mit selbstgebackenem Pitah. Shakshuka, das israelische Nationalgericht, erfreut sich auch hierzulande immer größerer Beliebtheit. Traditionell wird es mit pochierten Eier, Tomatenmark, Chillischoten und Zwiebeln zubereitet. Es gibt aber auch Varianten mit Paprika oder Auberginen – oder diese Variante in grün. Mit selbstgebackenen Pitah-Faldenbroten wird aus dem israelischen Frühstück im Handumdrehen eine vollwertige Mahlzeit.

Grüne Shakshuka mit Spargel

Hier geht's direkt zum Rezept

Ich liebe Shakshuka! Pochierte Eier in einer würzigen Tomatensoße, die mit herrlichen Aromen verfeinert ist sind einfach lecker. In Israel wird Shakshuka am Liebsten zum Frühstück gegessen und mit Fladenbrot serviert. Doch da ich in punkto Frühstück lieber süß bevorzuge, gibt es Shakshuka bei uns oft als schnelles und leichtes Abendessen.

Green Shakshuka – die grüne Powervariante

Während eines Kurztrips nach London im vergangenen Jahr, habe ich zum ersten Mal Bekanntschaft mit der grünen Variante von Shakshuka gemacht. Dort habe ich in unserem Hotel die grüne Version mit Spargel, Spinat, Erbsen und Avocado probiert und war mega begeistert! Grünes Gemüse ist ja wie wir wissen besonders gesund und mit so einem leckeren Gericht wie Shakshuka fällt es gar nicht schwer mehr grünes Gemüse zu verspeisen.

Sofort stand fest, dass ich die grüne Power-Variante auch mal für den Blog nachkochen muss – das perfekte Fernweh-Rezept für meine Rezeptesammlung! Seither habe ich geduldig darauf gewartet, dass hier die Spargelzeit wieder losgeht. Mit dem ersten grünen Spargel, den wir uns über die Osterfeiertage gegönnt haben, habe ich einfach mal alles was der Kühlschrank an grünem Gemüse hergab in eine Pfanne geworfen.

Dazu gab es diese easy-peasy Pitah-Fladenbrote, die mich sofort begeistert haben, weil das Rezept nur mit 3 Zutaten auskommt und das Brot alle war. Mehl, Salz und Wasser – mehr wird nicht benötigt! Das perfekte Corona-Rezept yeah! In Zeiten, wo Hefe sowieso Mangelware ist, sind mir Rezepte, die mit nur wenigen Grundzutaten gezaubert werden können immer willkommen! Das musste natürlich auch direkt ausprobiert werden. Mir knurrt schon wieder der Magen und ich bin mir ziemlich sicher, dass es das grüne Spargel-Shakshuka, die kommenden Wochen öfters mal geben wird. Jetzt aber genug gesabbelt.

Grüne Shakshuka mit Spargel
Grüne Shakshuka mit Spargel

Grüne Shakshuka mit Pitah-Fladenbroten
Vorbereitungszeit
20 Min.
Zubereitungszeit
20 Min.
Ruhezeit
30 Min.
 

Das israelische Frühstück in grün

Gericht: Frühstück, Shakshuka
Länder & Regionen: Israel
Keyword: Fladenbrot, Gren Shakshuka, Grüne Shakshuka, Pitah
Portionen: 2 Personen
Zutaten
Für die Pitah benötigst du:
  • 125 g Mehl
  • 1/2 TL Salz
  • 150 ml Wasser
Für das Shakshuka benötigst du:
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Zwiebel
  • 1 Bund Grüner Spargel
  • 250 g frischer Spinat
  • 1/2 Avocado (optional)
  • 1 Stange Lauch
  • 150 g TK Erbsen (frische Erbsen gehen natürlich auch)
  • 1 Bund Koriander (alternativ: glatte Petersilie)
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • Salz und Pfeffer
  • Chiliflocken
  • 3-4 Eier
Außerdem:
  • 1 EL Kokosöl alternativ: Olivenöl
Anleitungen
So bereitest du die Fladenbrote zu:
  1. Mehl und Salz miteinander vermischen.

  2. Nach und nach das Wasser unterkneten. Der Teig sollte sehr fest sein, darf aber nicht kleben.

  3. Falls der Teig noch kleben sollte, noch einmal ein paar Löffel Mehl unterheben.

  4. Den Teig abdecken und ca. 30 Minuten ruhen lassen.

  5. Den Teig zu einer Rolle formen und 4-5 gleich große Stücke abschneiden.

  6. Die Teigstücke zu kleinen Kugeln formen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu dünnen Fladen ausrollen.

  7. Eine beschichtete Pfanne ohne Fett erhitzen und die Fladenbrote darin ausbacken. Wenn die Fladenbrote anfangen Blasen zu bilden und es aufgeht, aus der Pfanne nehmen und warm servieren.

  8. Tipp: Die Fladenbrote schmecken warm am besten und können vor dem Servieren kurz im Toaster aufgebacken werden.

Während der Pitah-Teig ruht kannst du das Shakshuka zubereiten:
  1. Den Spargel waschen und die Stiehlenden abschneiden.

  2.  Den Spinat waschen und trocken schütteln. Die dicken Stiele entfernen.

  3. Den Lauch waschen und in dünne Ringe schneiden.

  4. Zwiebel und Knoblauch schälen und klein würfeln. 

  5. Das Öl in der Pfanne erhitzen. Die Zwiebeln und den Knoblauch hinzufügen und kurz anbraten.

  6. Den Spargel dritteln und mit dem Lauch in die Pfanne geben.

  7. Nach 2-3 Minuten den Spinat hinzugeben. Ein Schuss Wasser hinzufügen und die Pfanne mit einem Deckel abdecken. Während das Gemüse gart, den Deckel nicht heben!

  8. Auf kleiner Flamme das Gemüse dünsten, bis der Spinat in sich zusammengefallen ist. 

  9. Die Erbsen und den Kreuzkümmel hinzufügen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  10. Wenn das Gemüse gar ist, in die 3-4 kleine Mulden mit Hilfe eines Löffels eindrücken und die Eier hineingeben. Die Eier 4-8 Minuten, je nach gewünschtem Härtegrad pochieren.

  11. Den Deckel auf die Pfanne legen und die Eier im Wasserdampf und der verbliebenen Flüssigkeit pochieren.

  12. Nach belieben mit Chiliflocken und Kreuzkümmel garnieren und warm servieren.

Grüne Shakshuka mit Spargel

Welche Variante von Shakshuka isst du am Liebsten?

Falls du das Rezept für die Grüne Shakshuka für später pinnen möchtest, kannst du eines der folgenden Bilder verwenden:

Grüne Shakshuka mit Spargel
Grüne Shakshuka mit Spargel
Grüne Shakshuka mit Spargel

Das könnte dir auch gefallen:

2 Kommentare

Klara 21. April 2020 - 12:48

Das sieht aber lecker aus. Und so einfach, wie sich das Pitah-Brot anhört, muss ich das direkt mal ausprobieren!
Liebe Grüße,
Klara

Reply
Fernwehküche 26. April 2020 - 12:36

Vielen lieben Dank Klara! Das Pitah-Brot ist wirklich ein super Rezept und so praktisch, weil keine Hefe reinwandern muss ;-) Ich wünsche dir viel Spaß beim ausprobieren!

Liebe Grüße,
Katrin

Reply

Hinterlasse einen Kommentar

Rezept Bewertung




Cookies erleichtern die Bereitstellung meiner Dienste. Mit der Nutzung meiner Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass ich Cookies verwende. Einverstanden Mehr erfahren