Geeiste Kokosbällchen – Rezept mit nur 5 Zutaten

von Fernwehküche
0 Kommentar
Geeiste Kokosbällchen

Ein Blitzrezept für’s Wochenende – Geeiste Kokosbällchen im Raffaelo-Style. Diese geeisten Kokosbällchen sind die perfekte zuckerfreie Nascherei für heiße Sommertage. Das Rezept besteht aus nur 5 Zutaten und ist ganz einfach zubereitet. Ein weiterer Rezeptliebling aus meiner zuckerfreien Wohlfühlküche.

Sommer ist Eisliebe

Sommer ohne Eis? Undenkbar! Ca. 8 Liter Eis vernascht der Deutsche im Laufe des Jahres. Das sind umgerechnet so ca. 124 Kugeln – wow! Aber ich selbst kenne das ja auch nicht anders. Je weiter die Temperaturen nach oben klettern um so größer ist die Lust auf eine süße Abkühlung. Daher ist es auch sehr praktisch, dass sich die nächste Eisdiele direkt gegenüber vom Büro befindet.

Laut einer Umfrage verbinden wir mit Eis Lebensfreude, Spaß, Glück, Auszeit vom Alltag und Erfrischung. Dito! Eis ist einfach ein treuer Begleiter durch den Sommer. Doch seit meiner Zuckerfrei-Challenge im vergangenen Jahr, greife ich meistens lieber auf selbstgemachte zuckerfreie Eisalternativen zurück. Je öfters es mich in der Mittagspause zur Eisdiele getrieben hat, um so stärker wurde der Drang mich wieder mit der gesünderen Alternative zur eisigen Zuckerbombe zuzuwenden.

Nur gut, dass auch 2019 gesundes Eis wieder total im Trend ist. Schon letzten Sommer habe ich von Nicecream und FroYo-Bars nicht genug bekommen. Die Nicecream wurde auch gerne mal als Brotaufstrich zum Bananenbrot vernascht. Dieses Jahr ergänzen die geeisten Kokosbällchen mein persönliches Sortiment an zuckerfreien Eislieblingen.

Geeiste Kokosbällchen

Geeiste Kokosbällchen – Vegan und zuckerfrei

Einfache Rezepte ohne großen Aufwand, sind gerade voll mein Ding! Für die Kokosbällchen werden nur 5 Zutaten benötigt (okay 6 Zutaten, falls du nicht ohne Süße kannst). Das Rezept ist sogar vegan, glutenfrei, getreidefrei und paleo freundlich.

Die Kokosbällchen erinnern ein kleines bisschen an Raffaelos. Für alle Kokos-Liebhaber stillen die Bällchen garantiert den Kokosnuss-Heisshunger. Außerdem sind die Bällchen perfekt als kleine Nascherei zwischendurch. Ich habe eine Vorratsportion einfach im Gefrierfach im Büro gebunkert und dadurch konnte ich auch ganz leicht der Versuchung widerstehen doch mal eben kurz in der Eisdiele gegenüber vorbei zu hüpfen ;-)

Hier gibt es das Rezept für die geeisten Kokosbällchen

Geeiste Kokosbällchen
Vorbereitungszeit
15 Min.
 

Achtung: Die Kokosmilch muss über Nacht auf dem Kopf in den Kühlschrank gestellt werden!

Gericht: Gesund Naschen, Snack, Süßes
Länder & Regionen: Europa
Keyword: Kokosbällchen, Kokoseis
Portionen: 20 Bällchen
Kalorien: 490 kcal
Zutaten
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 80 g Kokosraspeln
  • 20 ganze Mandeln
  • 1 Prise Tonkabohne
  • 2 EL gemahlene Mandeln
  • 2-3 EL Ahornsirup (optional // Alternativ: Reissirup)
Anleitungen
  1. Die Kokosmilch über Nacht auf dem Kopf in den Kühlschrank stellen

  2. Die Kokoscreme vorsichtig abschöpfen und darauf achten, dass sie sich nicht mit dem Kokoswasser vermischt. Das Kokoswasser beiseite stellen.

  3. Die Mandeln mit kochend heißem Wasser übergießen und kurz darin einweichen. Das Wasser abgießen und die Schale von den Mandeln rubbeln.

  4. 50 g Kokosraspeln, die gemahlenen Mandeln und etwas Tonkabohne zur Kokoscreme hinzugeben und vermengen. Wer nicht auf Süße verzichten möchte kann 2-3 EL Ahornsirup oder Reissirup unterrühren.

  5. Die Kokosmasse mit den Händen zu kleinen Kugeln formen. Eine Mandel in die Mitte drücken.

  6. Die Bällchen in den übrig gebliebenen Kokosraspeln wälzen.

  7. Zum Schluss die Kokosbällchen für 3-4 h ins Gefrierfach geben.

  8. Die Kokosbällchen vor dem Verzehr 10-15 min antauen lassen und eiskalt genießen.

Lust auf noch mehr zuckerfreie Nachereien und Leckeren? Dann schau doch mal auf meinem Zuckerfrei-Pinterest Board vorbei. Dort findest du noch viel mehr Rezeptinspiration!

Falls du das Rezept für später pinnen möchtest, kannst du eines der folgenden Bilder verwenden:

<

Das könnte dir auch gefallen:

Hinterlasse einen Kommentar

Cookies erleichtern die Bereitstellung meiner Dienste. Mit der Nutzung meiner Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass ich Cookies verwende. Einverstanden Mehr erfahren