Spargel-Hirsotto

von Fernwehküche
1 Kommentar

Dieses Jahr kosten wir die Spargelzeit so richtig aus! Wie wäre es zur Abwechslung mal mit einem leckeren Spargel-Hirsotto? Es muss ja nicht immer Risotto sein! Diese feine Light-Variante schmeckt einfach grandios und ich garantiere, dass die Spargel-Liebhaber unter euch es einfach lieben werden!

Spargel-Hirsotto

Keine Lust auf Lesen?

Hier geht's direkt zum Rezept

Spargel-Hirsotto

Hirsotto

Wer mich kennt, weiß dass ich Hirse über alles liebe und deshalb musste zu Spargelzeit auch ein leckeres Hirsotto ausprobiert werden! Risotto ist schon eine verdammt leckere Sache, allerdings kann das klassische Risotto mit Sahne und ordentlich viel Parmesan auch ganz schön mächtig sein.

Ich gehöre (leider) zu der Sorte Mensch, bei der sich die fiesen kleinen Kalorienmonster sofort an der Hüfte festkrallen. Deshalb werde ich auch immer vom schlechten Gewissen geplagt, wenn sich dann noch zu dem leckeren Risotto-Reis Sahne und Parmesan im Topf dazu gesellen. Keine Frage, ein leckeres Risotto ist jede Sünde wert! Wenn da nur nicht die kleine Stimme im Kopf wäre, die dir leise zuflüstert „besser nicht“!

Ein Glück gibt es da ja auch noch die Low-Carb Variante mit Hirse, die genau so lecker schmeckt und sich ein bisschen besser mit meinem Kaloriengewissen vereinbaren lässt. (Auch wenn ich ganz und gar kein Kalorienzähler bin).

Hirse ist ausgesprochen mineralstoffreich und enthält neben Fluor auch Magnesium, Kalium und besonders viel Kieselsäure und Eisen. Traditioneller Risotto-Reis enthält zwar auch jede Menge Eiweiße, aber kann meiner Meinung nach nicht so ganz mit meinem Liebelingsgetreide Hirse mithalten.

Saisonales Hirsotto mit Spargel

Im Mai lädt die Saisonale Küche zum Schlemmen ein. Es vergeht gerade keine Woche, in der bei uns kein Spargel auf den Tisch kommt. Vor kurzem habe ich dann das Rezept für das Spargel-Hirse-Risotto mit Frühlingszwiebeln in einer alten Slowly Veggie-Ausgabe entdeckt und war sofort angefixt! Das Rezept habe ich mit einigen kleinen Änderungen nachgekocht und weil es einfach sooooo lecker ist, musste ich es unbeding auf dem Blog festhalten!

Stellt sich noch eine wichtige Frage: Kann Hirse in Punkto Schlonzigkeit auch mithalten? Jaein! Ohne Zweifel, ein leckeres Risotto muss schlonzig sein! Die Schlonzigkeit hat das Risotto der Stärke zu verdanken, die der Risotto-Reis beim Kochen abgibt. Hirse enthält diese Stärke nicht, deshalb wird bei diesem Rezept mit etwas Sahne und Parmesan nachgeholfen.

Ich finde, das Spargel-Hirsotto kann mit einem klassischen Risotto super mithalten und für alle die ein paar Kohlenhydrate einsparen möchten, ist das Hirsotto eine super Alernative! Probiert es aus!

Saisonal Kochen
5 von 1 Bewertung
Spargel-Hirsotto
Vorbereitungszeit
15 Min.
Zubereitungszeit
40 Min.
 
Gericht: Herzhaftes
Länder & Regionen: Deutschland
Keyword: Hirse-Risotto, Hirsotto, Spargel Rezepte, Spargel-Hirsotto, Spargelrezepte, Spargelzeit
Portionen: 4 Personen
Kalorien: 360 kcal
Zutaten
  • 350 g Grüner Spargel
  • 350 g Weißer Spargel (Alternativ 700g Spargelsorte nach Wahl)
  • Etwas Salz
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 1 Bund Lauchzwiebeln
  • 2 EL Olivenöl
  • 150 g Hirse
  • 150 ml Weißwein
  • 1/2 Bund Basilikum
  • 100 g Schlagsahne
  • 50 g Parmesanspäne
Anleitungen
  1. Die holzigen Ende des Spargels abschneiden und den Spargel schälen. Der grüne Spargel muss nicht geschält werden.

  2. Den Spargel in 2-3 cm lange Stücke schneiden.

  3. 300 ml Wasser mit 500 ml Gemüsebrühe aufkochen lassen und ggfs. nachsalzen.

  4. Die Spargelstücke 4 Minuten darin garen.

  5. Die Spargelstücke aus der Brühe nehmen und den Spargelfond für das Hirsotto aufbewahren.

  6. Die Lauchzwiebeln waschen und in Ringe schneiden.

  7. Das Olivenöl in einen Topf geben und erhitzen. Anschließend Frühlingszwiebeln und Hirse hinzugeben und kurz anbraten.

  8. Das ganze mit Weißwein ablöschen und nach und nach den Spargelfond hinzugeben. Dabei immer kurz warten, bis die Hirse den Spargelfond aufgesogen hat und dann wieder mehr Fond nachgießen.

  9. Die Hirse unter ständigem Rühren ca. 25 Minuten lang weich kochen lassen. Falls nötig noch etwas Wasser nachgießen, damit die Hirse auch wirklich gegart wird.

  10. In der Zwischenzeit die Basilikumblätter kurz abbrausen, trocken schütteln und grob hacken.

  11. Die Sahne unter das Spargel-Hirsotto rühren und Spargel und Basilikum dazu geben.

  12. Vor den Servieren das Hirsotto mit Parmesan bestreuen.

Rezept-Anmerkungen

Mein Tipp:

Während der Bärlauchzeit könnt ihr das Basilikum auch durch frisch geernteten Bärlauch ersezten – schmeckt auch sehr sehr lecker!

Hirsottoliebe

Lust auf noch mehr Hirsotto-Liebe?

Dann hüpf mal hier vorbei und probiere mein Kokos-Hirsotto mit Garnelen:

Kokos-Hirsotto mit Garnelen

Falls du das Rezept für später pinnen möchtest, kannst du eines der folgenden Bilder verwenden:

Pinterest Spargel-Hirsotto
Pinterest Spargel-Hirsotto
Pinterest Spargel-Hirsotto

Das könnte dir auch gefallen:

1 Kommentar

ina whatinaloves.com 18. Mai 2020 - 22:47

awwwrrr absolut lecker und tolle idee mit der hirse! muss ich probieren in der kombi mit spargel :D

Reply

Hinterlasse einen Kommentar

Rezept Bewertung




Cookies erleichtern die Bereitstellung meiner Dienste. Mit der Nutzung meiner Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass ich Cookies verwende. Einverstanden Mehr erfahren