Süße Couscous Bowl mit Orangen-Apfel Topping und Gewürzkarotten

von Fernwehküche
0 Kommentar
Süße Couscous Bowl mit Gewürzkarotten

Frühstücksliebeleien: Heute gibt es eine leckere süße Couscous Bowl mit Orangen-Apfel-Topping und Gewürzkarotten auf dem Blog. Eine perfekte Frühstücksbowl für heiße Sommertage aus meiner Wohlfühlküche.

Süße Couscous Bowl

Hier geht's direkt zum Rezept

Sommergefühle und Kindheitserinnerungen

Hand aufs Herz: Wann bist du zum letzten Mal durch ein Sommergewitter getanzt? In punkto Sommergewitter, erinnere ich mich so gerne an die Kindheitstage zurück. Da waren diese wunderschönen Sommertage, an denen es drückend heiß war. Man wusste nie so genau, ob man es noch ins Schwimmbad oder an den See schaffte bevor das nächste Gewitter runterkam. Jene Tage, an denen sich innerhalb kürzester Zeit die Wolken am Himmel zusammenziehen und sich ein herrlich kühler Schauer über uns entladen hat. Die Luft ist noch feucht und es riecht nach Sommerregen, der auf den heißen Asphalt prasselt.

Sommergewitterliebe

Da gab es zum Beispiel diesen einen Tag, an dem wir am Vormittag mit den Nachbarskindern verabredet waren. Wir flitzten auf der Straße mit unseren Inline Skates herum und spielten fangen auf Rollen. Ganz plötzlich wurde der Himmel schwarz. In der Ferne hörte man es bereits das Donnern und Grollen. Ganz plötzlich ergoss sich über uns ein herrlich erfrischender Schauer. Wir sind durch den Regen geflitzt, haben gelacht, weiter fangen gespielt und waren innerhalb von Minuten bis auf die Knochen durchnässt. Das hätte noch stundenlang so weitergehen können, wenn Mama uns nicht nach drinnen gepfiffen hätte.

Andere Male wurden wir während des Freibadbesuchs von einem Gewitter überrascht. Wir tollten durchs Wasser und hofften darauf, dass es nicht blitz und donnert. Bei Regen mit Arschbombe ins Wasser und während des Auftauchens die Regentropfen auf dem Kopf spüren, yeah! Waren das noch wundervolle Tage! Manchmal würde ich sie wirklich gerne wiederaufleben lassen.

Süße Couscous Bowl

Einfach mal durch den Regen tanzen

Dieser Sommer hat das Kind in mir öfters mal vor Freude hüpfen lassen. Irgendwann im Juni, noch bevor die große Hitzewelle über uns hinweggefegt ist, haben wir den Tag im Strandbad verbracht und am späten Nachmittag wurde es auf einmal dunkel am Himmel. Wir haben es gerade so mit Ach und Krach aus dem Schwimmbad raus in die Straßenbahn geschafft bevor ein ordentlicher Platzregen losging, der von Minute zu Minute immer stärker wurde. Als wir an unserer Haltestelle ausstiegen, hat es immer noch in Strömen gegossen, aber da wir unsere Badesachen noch unter den Kleidern anhatten, haben wir beschlossen nicht zu warten und im Regen nach Hause zu tanzen.

Doch schon beim Überqueren der Straße, waren wir von Kopf bis Fuß durchnässt und sind spontan in die nahe gelegene Backstube geflüchtet. Dort tranken wir gemütlich einen Kaffee, tropften ohne schlechtes Gewissen den Boden voll, während wir von den Angestellten über unseren Regenspaziergang belächelt wurden und warteten ab, bis das Gewitter vorbeigezogen ist. Nach einer Weile wurde der Regen endlich etwas schwächer und wir traten den 10-minütigen Fußmarsch nach Hause an, sind dabei von Pfütze zu Pfützen um die Wette gehüpft und haben so viel gelacht, wie schon lange nicht mehr. Als wir an der Haustüre ankamen hatte sich der Himmel binnen weniger Minuten aufgeklärt und die Sonne strahlte mit dem blauen Himmel um die Wette. Ein perfekter Sommermoment!

Von heißen Tagen und der Sehnsucht nach Abkühlung

Während der Hitzewelle in den vergangenen Wochen, habe ich oft so ein Sommergewitter herbeigesehnt und von einer kühlen Prise geträumt. Wem ging es nicht so? Doch wir mussten eine ganze Weile darauf warten und währenddessen wurde das Freibad meine Zuflucht vor der Hitze. In unserer Dachgeschosswohnung war es kaum auszuhalten, die einzige Erlösung bot das kühle Nass im Schwimmbad. Am liebsten waren mir die Wochenenden, an denen man schon früh direkt los zum Pool konnte. Da an solchen Tagen das Mittagessen oft ausfiel und ich mich tagsüber fast ausschließlich von gekühlter Wassermelone und Eis ernährt habe, war ein ausgiebiges Frühstück ein absolutes Muss um gut in den Tag zu starten. Eine sättigende, aber nicht zu schwer im Magen liegende Frühstücksbowl ist hier genau richtig und dazu darf sie auch noch extra fruchtig sein. Eine extra Portion Kokos macht das Sommerfeeling perfekt!

Let’s cook together: Tolle Sommerbowls für die heißen Tage und meine süße Couscous Bowl

Für die August-Runde Let’s Cook Together habe ich deshalb eine leckere süße Couscous Bowl mit Orangen-Apfel-Topping und Gewürzkarotten gezaubert, die super zum Thema ‚Fruchtige Frühstücksbowls – der perfekte Start für einen heißen Sommertag‘ passt. Die Gewürzkarotten, habe ich vor kurzem für mich entdeckt und als mein Lieblingstopping im August auserkoren. Okay, Karotte gehört zum Gemüse und hat in einer fruchtigen Bowl nichts zu suchen. Denkste! Die Gewürzkarotten schmecken würzig-süß und harmonieren ganz wunderbar mit dem Orangen-Apfel-Topping und dem cremigen Kokos-Couscous. Für den extra Frucht- und Frischekick habe ich frisch gepressten Orangensaft in eine Eiswürfelform gefüllt, ein paar Karottenraspel hineingegebenen und für ein paar Stunden eingefroren. Diese fruchtig süße Sommerbowl ist ein kleines Energiebündel und sorgt für einen perfekten Start in den Tag!

Gewürzkarotten
Fruchtige Kokos-Couscousbowl mit Gewürzkarotten
Vorbereitungszeit
15 Min.
 

Wichtige Anmerkung: Die Orangen-Karotten-Eiswürfel sollten am Tag zuvor oder einige Stunden vorher zubereitet werden.

Gericht: Breakfast
Keyword: Couscous, Frühstücksbowl, Gewürzkarotten, Kokos, Orangen
Portionen: 2 Personen
Autor: Fernwehküche
Zutaten
Für den Kokos-Couscous benötigst du
  • 150 g Couscous
  • 300 ml Kokosmilch
  • 2 TL Zimt
Für das Topping benötigst du
  • 2 Orangen
  • 1 kleiner Apfel
  • 1 EL Erdbnussbutter
  • 1 Handvoll gehackte Haselnüsse
  • 1 kleine geraspelte Karotte
Für die Gewürzkarotten benötigst du
  • 4 mittelgroße Karotten
  • 2 EL Kokosraspel
  • 2 TL Kokosblütenzucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise gemahlene Muskatnuss
  • 1/4 TL Zimt
  • 1/4 TL Kardamom
  • 1 TL Vanillepaste oder 1 Msp gemahlene Vanille
Anleitungen
Für die Orangen-Karotten-Eiswürfel:
  1. Eine Orange auspressen. Eine kleine Karotte schälen und fein raspeln. Die Karottenraspeln in eine Eiswürfelform drücken und mit dem Orangensaft übergießen. Die Eiswürfelform für einige Stunden ins Gefrierfach stellen.

So wird der Kokos-Couscous zubereitet
  1. Couscous in eine Schüssel füllen. Kokosmilch mit Zimt aufkochen und über den Couscous gießen.

  2.  5 Minuten quellen lassen. 

  3. Couscous mit einer Gabel auflockern und auf zwei Schüsseln verteilen. Wer es extra cremig mag, kann noch etwas Kokosmilch darüber gießen.

So werden die Gewürzkarotten zubereitet:
  1. Die Karotten schälen und fein raspeln. 

  2. Anschließend 2-3 EL Wasser in eine kleine Pfanne geben, die Karotten hinzugeben und darin andünsten, bis das Wasser verdampft ist. 

Kokosblütenzucker mit Salz, Muskatnuss, Zimt und Kardamom mischen.
  1. Die Gewürzmischung und die Kokosraspeln zu den Karotten geben und die Karotten-Mischung ca. 8- 10 Minuten auf mittlerer Hitze anbraten.

  2. Die Pfanne vom Herd nehmen und die Gewürzkarotten auf dem Kokos-Couscous streuen.

Den Kokos-Couscous Obst, Erdnussbutter und Haselnüssen toppen:
  1. Den Apfel waschen, entkernen und ihn in feine Scheiben schneiden. Die Orangen ebenfalls in Scheiben schneiden.

  2. Eine Handvoll Haselnüsse hacken und kurz in der Pfanne anbraten.

  3. Den Kokos-Couscous mit dem Apfel und Orangenscheiben toppen. Die gerösteten Haselnüsse darüber streuen und jeweils 1 EL Erdnussbutter auf die Frühstückbowl geben.

  4. Die Orangen-Karotten-Eiswürfel aus dem Gefrierfach nehmen und hinzugeben.

Gewürzkarotten

Sommerglücksmomente

Im Freibad gab es übrigens noch einen weiteren Sommerglücksmoment: Es war an einem Samstag, die Sonne schien, ein paar Wölkchen tummelten sich am Himmel und das Wetter war super. Ich bin gerade ins Wasser gehüpft und bin die ersten Bahnen geschwommen, als es ganz plötzlich zu regnen begann und der Regen immer stärker wurde. Ein Gewitter war jedoch nicht in Sicht. Nachdem ich kurz meine Sachen im Trockenen in Sicherheit gebracht habe, ging’s direkt zurück ins Becken. Das Wasser war nach all den heißen Tagen zuvor verhältnismäßig warm, der Regen, der auf den Kopf prasselte angenehm frisch. Nach 10 Minuten war schon wieder alles vorbei und ich habe den Moment einfach zu 100 % genossen, war ganz im hier und jetzt und bin genüsslich im Sommerschauer meine Runden geschwommen – pures Sommerglück!

Falls du Lust auf weitere sommerliche Frühstücksbowls hast, dann schau unbedingt bei Ina auf dem Blog vorbei. Einfach auf das Logo klicken und ihr du kommst direkt zu den Rezepten.

Guten appetit

Falls du das Rezept für später pinnen möchtest, kannst du eines der folgenden Bilder verwenden:

Das könnte dir auch gefallen:

Hinterlasse einen Kommentar

Cookies erleichtern die Bereitstellung meiner Dienste. Mit der Nutzung meiner Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass ich Cookies verwende. Einverstanden Mehr erfahren