Hefehörnchen mit Marzipan und Nougatfüllung

von Fernwehküche
0 Kommentar
Hefehörnchen

Hefehörnchen mit Marzipan oder Nougat gefüllt dürfen auf unserem Weihnachtsplätzchenteller nicht fehlen! Sie sind süß aber nicht zu süß und dazu noch kinderleicht zubereitet! Heute gibt es ein weiteres Familienrezept aus der Weihnachtsbäckerei für euch.

Hefehörnchen

Hier geht's direkt zum Rezept

Hefehörnchen

Hefehörnchen mit Marzipanfüllung

Wenn man an Marzipanhörnchen denkt, dann verbinden die meisten wohl diesen Plätzchenklassiker hier. Unsere Marzipanhörnchen sind jedoch was ganz besonderes. Der Plätzchenteig wird – wie der Name schon verrät – mit einem Hefeteig zubereitet. Allerdings lässt man die Hefe nicht gehen um einen fluffigen Teig, wie beispielsweise für Hefezopf oder Hefegebäck zu erhalten. Die Hefehörnchen sind herrlich zart und zergehen auf der Zunge und dennoch sind sie leicht knusprig – wie es sich eben für Weihnachtsplätzchen so gehört!

Nach unserem Familienrezept werden die Hefehörnchen traditionsgemäß mit Marzipan gefüllt. Hierfür verwende ich am liebsten Niederegger Marzipan, das ich in kleine Würfel hacke und unter den Teig knete. Das einzigartige Aroma des Lübecker Marzipans, verleiht den Hefehörnchen eine ganz besondere Note und ist kein Vergleich zur Marzipan-Rohmasse, die ihr im Backregal findet.

Bei Marzipan-Rohmasse aus dem Handel handelt es sich in den allermeisten Fällen um kleine Zuckerbomben mit Mandelaroma. Das Lübecker Marzipan hingegen wird aus hochwertigen Mandeln hergestellt, die über offenem Feuer in Röstkesseln geröstet werden.

Marzipan hat seinen Ursprung im Orient

Fun Fact: Die Ursprünge des Marzipans gehen zurück auf die Zeit zwischen 850 – 920. Ein Persischer Arzt namens Rhazes, der in dieser Zeitspanne lebte, hielt damals in einem Buch das erste Marzipanrezept fest, ein Gemisch aus Mandeln und Zucker, das er damals als Heilmittel einsetzte.

Somit trifft deutsche Tradition auf den Orient und macht meiner Fernwehküche mal wieder alle Ehre ;-)

Hefehörnchen

Kein Fan von Marzipan? Dann doch lieber mit Nougatfüllung

Es soll ja auch Menschen geben, die so gar kein Fan von Marzipan sind. Zu welcher Sorte Mensch gehörst du?

Ehrlich gesagt, kann ich das gut verstehen! Als Kind mochte ich die klebrige Masse auch so überhaupt nicht. Zum Glück hat sich das im Laufe der Zeit geändert, aber natürlich muss da dann auch eine Alternative für die Hefehörnchen her. Es wäre ja einfach viel zu Schade auf den Hefehörnchen-Backspaß zu verzichten, nur weil die Abneigung zu Marzipan davon abhält! Als Alternative kannst du auch Nougat für die Füllung verwenden, unbedingt ausprobieren!

Aber auch den Marzipanliebhabern empfehle ich den Teig einfach aufzuteilen und in die eine Hälfte das Marzipan unterzukneten und die andere Hälfte mit Nougat zu füllen. Das bietet eine tolle Abwechslung auf dem Plätzchenteller und du kannst zusammen mit der Familie eure Lieblingsvariante auserkoren.

Jetzt will ich dich aber nicht weiter auf die Folter spannen und dir das Rezept für die Hefehörnchen verraten!

Hefehörnchen
Hefehörnchen
Vorbereitungszeit
45 Min.
Zubereitungszeit
10 Min.
 

Hefehörnchen nach Familienrezept

Gericht: Weihnachtsbäckerei, Weihnachtsplätzchen
Länder & Regionen: Deutschland
Keyword: Hefehörnchen, Weihanchtsplätzchen, Weihnachtsbäckerei, Weihnachtsrezepte
Portionen: 2 Blech
Zutaten
  • 500 g Mehl
  • 250 g Margarine
  • 1 Ei
  • 250 ml süße Sahne
  • 1 Würfel Hefe
  • 100 g Zucker
Für die Marzipanfüllung:
  • 200 g Marzipan (z.B. Lübecker Marzipan oder Marzipan-Rohmasse)
Für die Nougatfüllung:
  • 200 g Nougat
Anleitungen
  1. Den Hefewürfel in der Sahne auflösen.

  2. Margarine und Ei schaumig rühren.

  3. Die Hefesahne unterrühren.

  4. Das Mehl unter kneten, bis ein glatter Teig entstanden ist.

Für die Marzipanfüllung:
  1. Die Marzipan-Rohmasse unterkneten und den Teig zu 2-3 Rollen formen.

Für die Nougatfüllung:
  1. Den Teig in 2 -3 gleichmroße Portionen unterteilen und zu Rollen formen.

  2. Die Rollen mit den Nudelholz zu Streifen ausrollen und mit dem Nougat bestreichen.

  3. Den Teig wieder zu Rollen aufrollen.

  4. Gleichmäßige Stücke von der Rolle abschneiden und den Teig zu Halbmonden formen.

  5. Die Hörnchen in Zucker wälzen und aufs Backblech setzen.

  6. Im vorgeheizten Backofen bei 175° Umluft ca. 10-12 Minuten backen.

  7. Aus dem Ofen nehmen und vollständig abkühlen lassen.

Hefehörnchen

Welche Füllung magst du lieber? Verrate es mir in den Kommentaren!

Falls du das Rezept für später pinnen möchtest, kannst du eines der folgenden Bilder verwenden:

Das könnte dir auch gefallen:

Hinterlasse einen Kommentar

Cookies erleichtern die Bereitstellung meiner Dienste. Mit der Nutzung meiner Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass ich Cookies verwende. Einverstanden Mehr erfahren