Rhabarber-Grieß-Kuchen mit Erdbeer-Hibiskus-Sirup

von Fernwehküche
0 Kommentar
Rhabarber-Grieß-Kuchen mit Erdbeer-Hibiskus-Sirup

Viel zu schnell ist sie wieder vorbei: die Rhabarberzeit! Bevor es jedoch so weit ist, kosten wir das kleine Rhabarberglück noch einmal ordentlich aus und lassen die säuerlichen Stangen in einen herrlich süßen Kuchen wandern. Aus diesem Grund darf dieser schmackhafte Rhabarber-Grieß-Kuchen mit Erdbeer-Hibiskus-Sirup in der Rhabarbersaison auf keinen Fall fehlen  ❤

Rhabarber-Grieß-Kuchen mit Erdbeer-Hibiskus-Sirup

Hier geht's direkt zum Rezept

Vom Kuchenglück und ganz viel Familienzeit

Die letzten Tage war es wieder ein bisschen ruhiger hier auf dem Blog. Denn im Mai ging es im Offline-Leben ganz schön rund! Zuerst war das Schwesterchen mit ihrem Zukünftigen zu Besuch. Während der Urlaubswoche haben wir ein paar sehr schöne Tage hier in Freiburg verbracht und hatten zwei fantastische Tage im Europapark in Rust. Im Anschluss daran ging es weiter in die Heimat. Im Schwarzwald haben wir mit unserem Lieblingsbruder einen gebührenden 30. Geburtstag gefeiert.

Nach einer kurzen, aber dafür um so stressigeren Arbeitswoche hat sich direkt Familienbesuch Nr. 2 angekündigt. Die Mama und Stiefpapa haben dem hohen Norden für ein paar Tage den Rücken zugekehrt um auch ein bisschen Schwarzwaldluft zu schnuppern.

Rhabarber-Grieß-Kuchen mit Erdbeer-Hibiskus-Sirup

„Family is like music.
Some high notes.
Some low notes.
But always a beautiful song.“

Rhabarber-Grieß-Kuchen mit Erdbeer-Hibiskus-Sirup

Bei so viel Familienzeit, darf natürlich eines nicht fehlen: Kuchen! Darum lief der Backofen die letzten beiden Wochen auf Hochtouren. Am Schönsten fand ich mit meinem lieben Schwesterherz den Kochlöffel zu schwingen und ein paar gemütliche Stunden in der Küche zu verbringen. Genau so schön ist es, gemeinsam bei Kaffee und Kuchen zusammenzusitzen, über Gott und die Welt zu quatschen und es sich gut gehen zu lassen.

Nachdem nun wieder etwas Ruhe in den Alltag einkehrt, möchte ich mir es nicht nehmen lassen unsere Kuchenhighlights der vergangen Tage mit euch zu teilen. Der Anfang macht dieser wunderbare Rhabarber-Grieß-Kuchen mit Erdbeer-Hibiskus-Sirup. Mmmmhmm, so schmeckt Familienzeit!

Rhabarber-Grieß-Kuchen mit Erdbeer-Hibiskus-Sirup

Rhabarber-Grieß-Kuchen mit Erdbeer-Hibiskus-Sirup
Vorbereitungszeit
30 Min.
Zubereitungszeit
1 Std.
 
Gericht: Kuchen
Keyword: Erbeer-Hibiskus-Sirup, Rharbarberkuchen Rhabarber-Griess-Kuchen
Zutaten
Für den Rharbarber-Griess-Kuchen:
  • 185 g Butter
  • 1 TL Vanillepaste oder ein Päckchen Vanillearoma
  • 150 g Zucker
  • 3 Eier
  • 60 g Naturjoghurt alternativ: 60 g Buttermilch oder 60 g Skyr
  • 150 g Dinkelmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 80 g weicher Grieß
  • 200 g Rhabarber (entspricht ca. 8 dünnen Rhabarberstangen
  • 1 handvoll Erdbeeren
  • 1 EL Kokosblütenzucker
  • 2 TL Puderzucker
Für das Erdbeer-Hibiskus-Sirup:
  • 50 g getrockenete Hibiskusblüten
  • 150 g Zucker
  • 1 kleine Stange Rhabarber
  • 150 g Erdbeeren
Anleitungen
  1. Rhabarber putzen, ggfs. schälen und schräg in 3 cm lange Stücke schneiden. Eine handvoll Erdbeeren waschen und halbieren.

  2. Den Backofen auf 180° C vorheizen. Eine Springform mit ∅ 20 cm mit Backpapier auslegen und einfetten. Der Kuchen kann auch in einer Springform mit ∅ 28 cm gebacken werden (so habe ich das gemacht). In dem Fall wird der Boden etwas dünner, was uns lieber war.

  3. Butter, Vanille und Zucker schaumig in einer Schüssel schlagen.

  4. Die Eier einzeln unterrühren und ebenfalls kurz schaumig schlagen.

  5. Joghurt hinzufügen.

  6. Mehl sieben und mit Backpulver und Grieß vermischen.

  7. Den Mehlmix unter den Teig rühren.

  8. Den Teig in die Form geben und mit den Erdbeerhälften und Rhabarberstücken belegen.

  9. Die Erdbeerhälften und Rhabarberstücke mit Kokosblütenzucker bestreuen.

  10. Den Kuchen ca. 1 Stunde im vorgeheizten Backofen backen. Aus dem Ofen nehmen und 10 Minuten abkühlen lassen. Anschließend aus der Kuchenform lösen und auf einem Kuchengitter vorllständig abkühlen lassen. Der Kuchen kann luftdicht verpackt bei Zimmertemperatur aufbewahrt werden.

Während der Kuchen im Ofen ist, das Erdbeer-Hibiskus-Sirup zubereiten:
  1. 200 g Zucker und 300 ml Wasser in einen Topf geben. Die Hibiskusblüten hinzufügen.

  2. Das Sirup erwärmen und ganz kurz aufkochen lassen. Wenn das Sirup kocht, die Temperatur sofort reduzieren und die Mischung etwa 10 - 15 Minuten vor sich hin köcheln lassen.

  3. Das Sirup durch ein Sieb geben um die Hibiskusblüten zu entfernen. Den Sirup zurück in den Topf geben.

  4. Ein kleine Stange Rhabarber und 150 g Erdbeeren hinzufügen und das Sirup noch einmal aufkochen. Auf mittlerer Temperatur vor sich hinköcheln lassen, bis das Sirup eindickt. Zum Schluss, den Rhabarber und die Erdbeeren pürieren und das Sirup in eine sterile Flasche füllen.

  5. Das Siup vollständig abkühlen lassen und im Kühlschrank aufbewahren.

Vor dem Servieren:
  1. Den Rhabarber-Griess-Kuchen mit Puderzucker bestäuben.

  2. Den Erdbeer-Hibiskus-Sirup über die Kuchenstücke geben und servieren.

Rhabarber-Grieß-Kuchen mit Erdbeer-Hibiskus-Sirup

Die Inspiration für meinen Rhabarberkuchen habe ich aus meinem aktuellen Lieblingsbackbuch „Backen macht glücklich“. Darin gibt es nämlich ein super Rezept für einen Rhabarberkuchen mit Orangensirup, das ich unbedingt mal ausprobieren wollte.

Als ich jedoch das Buch aufschlug um die Zutatenliste zu studieren, stand zufällig der Herzensmann daneben und meinte, dass so ein Erdbeer-Rhabarber-Kuchen doch eigentlich viel toller wäre. Kein Problem! Erdbeeren und Rhabarber sind ein unschlagbares Dreamteam und deshalb habe ich die Herausforderung gerne angenommen!

Das Rezept aus dem Buch habe ich einfach ein bisschen abgewandelt. Ein paar Zutaten wurden ersetzt und anstelle von Orangensirup habe ich einfach ein leckeres Erdbeer-Hibiskus-Sirup dazu gezaubert. Das Ergebnis war einfach super! Das Sirup ist verleiht dem Rhabarberkuchen eine zusätzliche fruchtige Note und der Hibiskusgeschmack ergänzt sich wunderbar mit der Kombination aus Rhabarber und Erdbeeren. Probier es selbst mal aus!

Falls du diesen Beitrag für später pinnen möchtest, kannst du eines der folgenden Bilder verwenden:

Das könnte dir auch gefallen:

Hinterlasse einen Kommentar

Cookies erleichtern die Bereitstellung meiner Dienste. Mit der Nutzung meiner Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass ich Cookies verwende. Einverstanden Mehr erfahren