Quadrados de Leite com Morangos – Erdbeerige Milchschnittchen nach Portugiesenart

Es geht weiter mit dem kleinen Erdbeerglück. Wer meinem Instagram-Account folgt, hat bereits mitbekommen, dass sich diese Woche in meiner Fernwehküche alles um die Erdbeere dreht. Für das sommerliche Wochenende habe ich ein neues Portugiesenrezept für dich: leckere und erdbeerige portugiesische Milchschnittchen. Der kleine Leckerbissen hat eine puddingartige Konsistenz und erinnert ein bisschen an portugiesische Queijadas. Das ursprüngliche Rezept habe ich durch eine handvoll Erdbeeren ergänzt, wodurch ein wunderbares Erdbeerträumchen entstanden ist, das perfekt in die Erdbeersaison passt.
Erdbeer-Milchschnitten
Erdbeere, auf portugiesisch Morango, übersetzt war eines der ersten Worte, die ich auf Portugiesisch gelernt habe. Es war der erste Abend, den ich mit meinem neuen WG-Mitbewohner (ein Ungar) nach meiner Ankunft im kleinen Paio Pires verbracht habe und wir haben uns damals über unser Portugiesen-Wissen ausgetauscht. Der Ungar war felsenfest davon überzeugt, dass die Portugiesen einen portugiesischen Abklatsch der Serie ‚Friends‘ ausstrahlen. Erst mal wurde gegoogelt, darüber sind wir dann bei der Serie ‚Morangos com Açucar‘, also ‚Erdbeeren mit Zucker‘ hängen geblieben. Mal davon abgesehen, dass sich die Serie auch um eine befreundete Gruppe handelte, hatten die Serienformate jedoch nichts gemein (ich sitze gerade schmunzelnd vor meinem Rechner, während ich diese Zeilen hier tippe). 
Erdbeer-Milchschnitten

(mehr …)

Schoko Mini Gugls mit Portwein-Früchten

Portwein Gugls

Schokolade macht glücklich, daran bestehen keine Zweifel. Wenn sie dann noch in Form von Mini Gugl auf Portwein trifft, entsteht ein wahnsinnig tolles Geschmackserlebnis für die Sinne, das du dir nicht entgehen lassen darfst!  

Wer einen Städtetrip nach Porto plant, sollte unbedingt auch Portwein-Trinken auf die To Do Liste setzen. Denn Porto ist Namensgeber des süßen Weins, der von den Portugiesen auch Vinho do Porto oder kurz Port genannt wird. Im Nachbardorf, nur einen Katzensprung entfernt, in Vila Nova de Gaia, befindet sich das Zentrum der Portweinproduktion, in dem die aus dem nahegelegenen Douro-Tal geernteten Weintrauben, zu Port verarbeitet werden.

Als wir in Porto angekommen sind stand fest, dass eine Führung durch die Portwein-Keller mit anschließender Portwein-Probe auf jeden Fall Teil des Urlaubsprogramm sein wird. Während ich mich über die verschiedenen Hersteller informierte und Infos zu den Öffnungszeiten und Preise einholte, bin ich durch Zufall auf ein Rezept für die Portwein-Früchte gestoßen. Dabei kam mir sofort der Gedanke, dass diese leckere Soße sicherlich ganz wunderbar zu den Schoko-Mini-Gugls passt, die es hin und wieder bei uns zu Hause gibt. Wein und Schokolade sind ein entzückendes Dream-Team, die in der richtigen Kombination ganz wunderbar miteinander harmonieren!

Wieder zu Hause angekommen, hat es mich sofort in meine Fernwehküche gezogen. Frisch bewaffnet, mit einem Fläschchen Portwein, das noch flux als Urlaubserinnerung am Flughafen eingekauft wurde, musste die Rezeptidee direkt ausprobiert werden. Das Resultat war himmlisch und meine Erwartungen wurden übertroffen! Der zartherbe Geschmack der Schokolade kombiniert mit einem fruchtig-süßen Geschmack des Portweins und der leichten Säure der Beeren – eine kleine Geschmacksexplosion, die dem Gaumen schmeicheln und genau das richtige für uns Genießer ist! 

(mehr …)

Doce de bolacha – Ein portugiesisches Kekscreme-Dessert

Pssst aufgepasst! Heute habe ich für euch ein Rezept für das beste Kekscreme-Dessert der Welt! Sahnig süß und cremig zart, mit einer wunderbaren Espressonote! Yummy! 

(mehr …)

Pastéis de Nata – Die berühmten portugiesischen Puddingträumchen

The World needs Nata! Wer kennt sie die kleinen portugiesischen Puddingträumchen, die einen sofort in den siebten Himmel katapultieren? Eine köstliche Puddingcreme umhüllt von einer luftig-knuspriger Blätterteigkruste – hach, allein bei dem Gedanken daran, beginnt mein Herz Purzelbäume zu schlagen. Heute wage ich mich an die Königsdisziplin der portugiesischen Patisserie heran.

(mehr …)

Leite Creme e Queijadas de Leite e Canela – Milchcreme und Milchcremetörtchen mit Zimt

#Portugiesisch, Süßes | 26. Dezember 2017 | By

Leite Creme ist die Portugiesische Version von Crème brûlée – eine Milchcreme, die mit Eigelb und Zucker zubereitet wird und mit einer herrlichen Karamellkruste serviert wird. Queijadas de Leite e Canela sind kleine Puddingtörtchen, die ebenfalls auf einer Milchcreme-Basis zubereitet und im Wasserbad gebacken werden. Eine ordentliche Prise Zimt, darf natürlich auch nicht fehlen!

(mehr …)

Natas do Céu – Ein himmlisches Cremedessert

#Portugiesisch, Süßes | 23. Dezember 2017 | By

 Natas do Céu (wörtlich übersetzt ‚Sahne vom Himmel‘) ist ein portugiesisches Dessert, das einem ein Lächeln ins Gesicht zaubert. Es schmeckt nicht nur himmlisch, es ist auch ein kleines himmlisches Kalorienbömbchen. Aber zu Weihnachten darf man da sicherlich eine kleine Ausnahme machen 😉 

(mehr …)

Broas com batata doce e nozes – Weihnachtliche Süßkartoffel-Nocken

#Portugiesisch, Süßes | 17. Dezember 2017 | By

Broas (ausgesprochen: Broasch) ist ein typisch portugiesisches Weihnachtsgebäck, das es in sehr vielen unterschiedlichen Versionen gibt. Wörtlich übersetzt bedeutet Broas Brötchen – süße Brötchen also, die dir nicht nur die dir nicht nur die Weihnachtszeit versüßen, sondern auch super leicht nach zu backen sind. Für mein neustes Küchenexperiment habe ich mich für die Süßkartoffel-Nuss-Nocken entschieden.     

(mehr …)

Aletria – Portugiesische Weihnachtsnudeln

#Portugiesisch, Süßes | 9. Dezember 2017 | By

Heute habe ich ein weiteres Weihnachtsrezept aus Portugal für euch: Aletria – ein Nudeldessert, das an ein bisschen an den portugiesischen Milchreispudding erinnert. Aletria wird aus dünnen Fadennudeln zubereitet. Ich kannte diese bislang nur von herzhaften Rezepten und war anfangs etwas überrascht, dass sich damit auch etwas Süßes zaubern lässt. Mit Freuden wurde ich des Besseren belehrt! Aletria ist ein schmackhaftes Dessert, das traditionell zu Weihnachtszeit serviert wird. Je nach Region gibt es die süßen Nudeln in den unterschiedlichsten Varianten – mal mit mehr Nudeln, mal mit weniger, mal mit Eigelb, mal ohne. Das Rezept, das ich hier vorstelle habe ich von Freunden aus Corroios erhalten und kommt aus der Margem Sul, südlich der Tejo-Mündung gelegen. 

(mehr …)

Rabanadas – Portugiesische Arme Ritter

#Portugiesisch, Süßes | 4. Dezember 2017 | By

Rabanadas (ausgesprochen: Rabanaaadasch) werden als traditionelles Weihnachtsgebäck serviert und sind hierzulande als Arme Ritter bekannt. In Portugal werden sie überwiegend in einer Mischung aus Ei und Milch getunkt und nach dem Frittieren mit Zimt und Zucker bestreut. Mein Lieblingsrezept ist eine weitere Variante bei der etwas Portwein zur Ei-Milch-Soße hinzugeben wird. Heute stelle ich dir beide Varianten vor.

(mehr …)

Bolachas de aveia, amêndoa e canela – Haferflocken-Mandel-Zimt-Kekse

#Portugiesisch, Süßes | 22. November 2017 | By

Vorweihnachts-Nostalgie mit Fado und Haferflocken-Mandel-Zimt-Keksen. Weihnachten rückt langsam näher und während in den Sozialen Medien fleißig Weihnachtsplätzchen-Rezepte gepostet werden, muss ich leider sagen, dass die vorweihnachtliche Plätzchenbacktradition in Portugal nicht zelebiert wird. Das heißt jedoch nicht, dass die Portugiesen auf leckere Kekse verzichten müssen. Heute habe ich dieses wunderbare Rezept für Haferflocken-Mandel-Zimt-Kekse für dich!

(mehr …)

Arroz Doce – Portugiesischer Reispudding

#Portugiesisch, Süßes | 9. November 2017 | By

Ein Löffelchen Geborgenheit mit dem süßen Geschmack des Portugiesen-Klassikers Arroz Doce (ausgesprochen: Arroooosch Doß). Der Milchreispudding ist aus Portugal nicht weg zu denken. Arroz doce wird in jedem Restaurant als Dessert aufgetischt und wird auch gerne und oft zuhause zubereitet. Ursprünglich stammt das Rezept für Arroz Doce aus Asien und wurde durch die Brasilianer mit einer ordentlichen Prise Zimt nach Portugal gebracht. Dort hat es sehr schnell an Beliebtheit gewonnen und wurde im Laufe der Zeit zum portugiesischen Dessert-Klassiker.  

(mehr …)

Bolo de arroz – Der portugiesische Reis-Muffin

#Portugiesisch, Süßes | 30. Oktober 2017 | By

 
Der Reis-Muffin, der eigentlich kein Muffin ist – mein Star unter den Portugiesen-Klassikern! Bolo de Arroz (ausgesprochen: Bolu de Ahrrooosch) sind kleine Rührküchlein, die an Muffins erinnern und mit Reismehl gebacken werden. Sie gehören zum  traditionellem Gebäck und sind in fast jedem Café vorzufinden. Der Teig ist schön fluffig und saftig, ein Hauch Zitrone rundet das Genusserlebnis ab! Dazu ein Glas Galão und ich bin im siebten Portugiesen-Himmel.

(mehr …)

Bom-bocado – Portugiesische Cremetörtchen

#Portugiesisch, Süßes | 27. Oktober 2017 | By

Bom-bocado’s (ausgesprochen: Boooom (mit nasalem ‚m‘) bokadu) sind kleine Cremetörtchen, die nach portugiesischer Kloster-Tradition gebacken werden. Viel Zucker, viel Ei und kandierte Früchte charakterisieren die kleinen Zuckerhappen. Eine Empfehlung für alle Schleckermäuler! 

(mehr …)

Salame de chocolate com pistácio e vinho do Porto – Schoko-Salami mit Pistazie und Portwein

#Portugiesisch, Süßes | 25. Oktober 2017 | By

Die Salame de chocolate (ausgesprochen: Salam‘ de schokolad‘) weckt bei den Portugiesen viele Kindheitserinnerungen und fällt in die Kategorie Kuchen ohne Backen. Optisch ähnelt sie einer Salami, ist aber alles andere als Wurst! Das klassische Rezept erinnert ein bisschen an kalten Hund und lässt sich vielseitig abwandeln. Heute stelle ich hier eine meiner Lieblingsvarianten vor:  Extra schokoladig, mit einem Schuss Portwein und einem Hauch Pistazie – ein wunderbares Zusammenspiel, das jeden Gaumen vor Freude hüpfen lässt. 

(mehr …)

Instagram