Pão com chouriço – Chouriço-Brötchen

WERBUNG // Pão com chouriço und ein neues Portugal-Wandbild gegen den Winterblues. // 

Wie ich bereits in meinem Post letzte Woche berichtet habe, habe ich die wunderbare Gelegenheit erhalten die Wandbilder und Fotobücher von Saal-Digital zu testen. Heute möchte ich mit euch meinen Testbericht teilen und natürlich gibt es auch wieder ein neues Rezept aus der Portugiesenküche.

Wandbild Saal-Digital

Denn das Durchstöbern unzähliger Portugalbilder macht Lust auf Sonne, Strand und Meer und hat mich wieder einmal in die Küche getrieben um Pão com chouriço zu backen, das uns während der Sommertage häufig an den Strand begleitet hat. Wenn schon kein Sommer da draußen, dann wenigstens ein bisschen Summerfeeling auf den Teller! Das Brot mit Chouriço-Salami ist ein super Snack für unterwegs und ganz einfach zuzubereiten. Mann muss sich zum Backen allerdings ein bisschen Zeit nehmen!

Chouriço-Brötchen

Mein Saal-Digital Wandbild-Testbericht

Die liebe Christine von @creativeneedles hat mir den Tipp gegeben, dass Saal-Digital gerade auf Suche von Produkttestern ist um kontinuierlich ihren Service zu verbessern und qualititativ hochwertige Fotoprodukte anbieten zu können. Da ich eine Festplatte voller Portugal-Bilder habe, die dort langsam vor sich hin versauern, habe ich mir schon seit einer ganzen Weile vorgenommen, diese endlich mal in schöne Fotoalben zu packen und meine Wände um zu dekorieren. Daher kam die Testaktion wie gerufen und ich habe nicht lange gezögert und meine Bewerbung abgegeben. Die Antwort darauf war in kürzester Zeit inklusive Produkt-Gutschein in meinem Postfach – los gehts!

Saal-Digital hat ein klasse Produktsortiment und ich konnte zwischen Alu-Dibond, Alu-Dibond Butlerfinish, Acrylglas, Hartschaumplatte, Gallery-Print und Fotoleinwand wählen. Jedes Produkt wird auf der Webseite im Detail beschrieben und dessen Vorzüge erläutert, sodass man ganz leicht eine Entscheidung treffen kann. Ich habe mich nach Beratschlagung mit meinem Liebsten für das Alu-Dibond Wandbild entschieden. Da wir ein farbenkräftiges Motiv ausgewählt haben um einen Akzent zu setzen, haben wir das Alu-Dibond Bild ohne Butlerfinish gewählt.

Die Bestell-Software war im Handumdrehen heruntergeladen und schon konnte es mit der Gestaltung losgehen. Die Gestaltung des Bildes war schnell und unkompliziert. Keine Langen Upload-Zeiten, kein großes hin und her. Die Software ist intuitiv und einfach zu bedienen. Nachdem man sich für ein Produkt entschieden hat, kann das Format, die Aufhängung und die Ausrichtung ausgewählt werden. Saal-Digital bietet eine weite Auswahl an Formaten und sogar die Möglichkeit ein individuelles Format an, was ich persönlich klasse finden. Die Preise sind direkt mit angegeben, sodass man jederzeit die Kosten im Blick hat. 

Bei der Aufhängung lässt sich zwischen keiner Aufhängung und Standard-Aufhängung, Profil-Aufhängung sowie Schraubhalterung mit Aufpreis wählen. Auf dem ersten Blick fand ich den Aufpreis, der zwischen 7,95 EUR und 19,95 EUR  schon ziemlich teuer. Nachdem ich die Aufhängung jedoch an meinem Produkt bewundern konnte, finde ich den Preis ganz angemessen. Wer das Bild an die Wand hängen möchte, sollte sich auf jeden Fall für die Aufhängung entscheiden, da die Rückseite komplett glatt ist und sich das Bild nicht einfach mit einem Nagel an die Wand hängen lässt. Wir haben die Profilaufhängung  gewählt und auch hier war es super, dass die verschiedenen Auswahlmöglichkeiten im Detail beschrieben wurden um die Entscheidung zu erleichtern. Daumen hoch!

Übrigens kann man die Artikeldetails auch noch nachträglich abändern, falls man sich dann doch noch spontan umentscheiden sollte. Auf die Fotos lässt sich ganz leicht über die Gestaltungssoftware zugreifen. Hier fand ich es toll, dass man ohne große Problemen aus verschiedenen Quellen auswählen kann. Die Fotos lassen sich über das Dateiarchiv, iPhoto und sogar direkt über Instagram, Dropbox und Whats app öffnen. 

Die Software bietet die üblichen Gestaltungsmöglichkeiten: Über die Option Farbkorrekturen kann man verschiedene Filter setzen, Helligkeit, Sättigung und Kontrast bearbeiten, das Bild einfärben und mit dem Farbton herumspielen. Es besteht die Möglichkeit mit voreingestellten Layouts zu experimentieren, Rahmen und Schatten zu setzen, Textboxen einzufügen und Hintergründe zu definieren.

Insgesamt findet man sich in der Software relativ schnell zurecht. Etwas irriert hat mich allerdings, dass man die Autolayout-Funktion erst einmal manuell deaktivieren muss, bevor man auf die Layouts und die verschiedenen Gestaltungsmöglichkeiten zu greifen kann. Diese Möglichkeit habe ich erst entdeckt, nachdem ich mich für das Fotobuch weiter mit der Software auseinander gesetzt habe. Während des Gestaltungsvorgangs für das Wandbild, habe ich das irgendwie nicht gerafft und hatte zunächst den Eindruck, dass die Software keine Möglichkeit bietet das Bild zu bearbeiten. Ich persönlich würde es besser finden, wenn man direkt Zugriff auf die Gestaltungsmöglichkeiten ohne aktives Deaktivieren eines Buttons erhielte. Außerdem wäre es schlüssiger, wenn sich diese Option in der rechten Menüleiste bei den Layout befinden würde, sodass alles schön zusammen gepackt ist.

Wenn sich daran nichts rütteln lässt, dann wäre eventuell eine kurze interaktive Tour sinnvoll, die beim erstmaligen Öffnen der Software automatisch abspielt und eine kurze Übersicht der wichtigsten Funktionen bietet. Ich muss ehrlich sagen, dass ich mich demnach nicht so lange mit den Gestaltungsmöglichkeiten aufgehalten habe, den ich hatte ja nicht gesehen, dass es hier eine ganze Reihe von Möglichkeiten gibt. Davon mal abgesehen fanden wir das ausgewählte Bild bereits super, sodass es direkt in den Druck gehen konnte.

Schwupps war das Bild in den Warenkorb gelegt. Beim Bestellvorgang wird man noch einmal Schritt für Schritt durch die Details geführt, die man zu beginn ausgewählt hat und kann in der Bildvorschau noch einmal prüfen, ob man mit der Qualität und den Details zufrieden ist 

Die Lieferung des Bildes erfolgte super schnell. Samstag Abend bestellt und Mittwochs bereits geliefert, gut und sicher verpackt. Laut Webseite liegt die Produktionszeit bei 1,5 Wochen, daher 5 Sterne für die schnelle und sichere Lieferung.

Ich war super auf mein Alu-Dibond Wandbild gespannt und ich war total begeistert, als ich es in den Händen hielt bzw. bin es immer noch, wenn ich zuhause bewundere. Die Qualität ist wirklich sehr hochwertig und dank des 6-Farb-UV-Direktdruck inklusive Lightfarben erhält man die höchste Auflösung und maximale Schärfe. Die Farben kommen echt ganz toll heraus, die Details sind sehr gut zu erkennen und der Druck fasziniert mich insgesamt. Aufgehängt habe ich das Bild noch nicht, aber dank der Profil-Aufhängung wird das ein Leichtes sein. Momentan steht das Bild noch in meiner Hygge-Ecke, wie ihr auf dem Bild oben sehen könnt. 

Insgesamt bin ich mit dem getesten Produkt super zufrieden und würde Saal-Digital jederzeit weiterempfehlen – klasse Service, schnelle Lieferzeiten und super Produkte, die Lust auf mehr machen! Gestern Abend ging übrigens die Bestellung für mein Fotobuch raus, hierzu werde ich in Kürze einen weiteren Erfahrungsbericht teilen. Wer übrigens Lust hat, bei der Testaktion mitzumachen kann sich hier die Teilnahmebedingungen durchlesen und sich berwerben.

Wandbild Saal-Digital

Chouriço-Brötchen gegen den Winterblues

Fotowälzen macht hungrig! Wie bereits in der Einleitung meines Beitrags erwähnt, habe ich spontan Lust auf Pão com chouriço bekommen. Die Chouriço-Brötchen sind ein wunderbarer Snack für zwischendurch und mit frischen Oliven vom Markt und nicht mehr ganz so frischen, aber dafür in Salzlake eingelegten ‚Tremoços‘ vom letzten Italien-Urlaub, sind sie wunderbare Petiscos (so werden die portugiesischen Tappas genannt). ‚Tremoços‘ sind übrigens Lupinenkerne, die in portugiesischen Tavernen häufig zum Bier serviert werden. Der Geschmack ist anfangs ein bisschen gewöhnungsbedürftig, aber ich habe sie sehr schnell liebgewonnen und musste natürlich sofort eine Dose davon mitnehmen, als ich diese im italienischen Supermarkt entdeckt habe. Portugalerinnerungen werden eben überall geweckt :)

Chouriço-Brötchen

So jetzt aber genug geschnackt, hier geht’s zum Rezept!

Chouriço-Brötchen

Pão com chouriço
Chouriço-Brötchen
Autor: Fernwehküche
Zutaten
Für etwa 8 - 10 Brötchen benötigst du
  • 500 g Weizenmehl
  • 300 ml Wasser
  • 2 Päckchen Trochenhefe
  • 1 TL Salz
  • 300 g Chouriço-Salami
Anleitungen
Und so werden die Chouriço-Brötchen zubereitet
  1. Das Wasser mit dem Salz in einem Topf erwärmen, bis sich dass Salz vollständig aufgelöst hat. Das Wasser sollte nicht kochend heiß, sondern lauwarm sein.
  2. Das Mehl in eine große Schüssel geben und in der Mitte eine Mulde formen. Die Trockenhefe in die Mulde geben.
  3. Ein bisschen Wasser dazu geben und die Trockenhefe mit ein bisschen Mehl von der Mitte heraus kneten, bis sich die Hefe langsam auflöst. Das restliche Wasser hinzufügen und mit den Händen oder einem Rührgerät den Teig mindestens 5 Minuten kneten, bis ein fester Teig entsteht.
  4. Die Schüssel mit einem feuchten Tuch abdecken und den Teig an einem warmen Ort ca. 2 Stunden lang gehen lassen, bis sich die Masse verdoppelt hat.
  5. Den Teig noch einmal kurz durchkneten und in gleiche Teile aufteilen. Forme mit den Händen rechteckige Stücke aus dem Teig und belege diese mit ein paar Scheiben Chouriço-Salami. Den belegten Teig einrollen, die Enden umklappen und den Teig auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen.
  6. Die Brötchen mit Mehl einreiben und mit einem Messer ein paar Schnitte in die Oberfläche der Brötchen machen. Anschließend die Brötchen noch einmal mit dem feuchten Tuch abdecken und eine weitere Stunde gehen lassen.
  7. Den Backofen auf 200°C vorheizen und die Brötchen ca. 30 Minuten backen. Gib ein mit Wasser befülltes ofenfestes Schüsselchen mit in den Ofen, somit wird der Teig schön fluffig.
Rezept-Anmerkungen

Mein Tipp:
Wer mag kann die Brötchen mit Chouriço-Salami und Käse belegen. In Portugal verwendet man dazu üblicherweise 'Queijo flamengo'. Nimm einfach einen Käse deiner Wahl und lass dir die Brötchen schmecken.

Adapted from Arco-iris na Cozinha

Chouriço-Brötchen

Und was unternimmst du so gegen den Winterblues?

Ganz egal ob Graupelwetter, Regen oder Sonnenschein: Hab einen guten Start in die neue Woche und lass dich vom grauen, nassen Wetter nicht unterkriegen!

Bom proveito

Comments

Be the first to comment.

Leave a Comment

You can use these HTML tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Besuche mich auf Instagram @fernwehkueche