Leite Creme e Queijadas de Leite e Canela – Milchcreme und Milchcremetörtchen mit Zimt

#Portugiesisch, Süßes | 26. Dezember 2017 | By

Leite Creme ist die Portugiesische Version von Crème brûlée – eine Milchcreme, die mit Eigelb und Zucker zubereitet wird und mit einer herrlichen Karamellkruste serviert wird. Queijadas de Leite e Canela sind kleine Puddingtörtchen, die ebenfalls auf einer Milchcreme-Basis zubereitet und im Wasserbad gebacken werden. Eine ordentliche Prise Zimt, darf natürlich auch nicht fehlen!

Leite Creme e Queijadas

 

Willkommen bei Fernwehküches Weihnachtsspezial! Der zweite Weihnachtsfeiertag neigt sich dem Ende zu und heute möchte ich mir die Zeit nehmen um hier zwei weitere wundervolle Portugiesen-Rezepte vorzustellen. Wie bereits in den letzten beiden Posts berichtet, haben mein Liebster und ich dieses Jahr die Planung des Weihnachtsmenüs übernommen und den Weihnachtstag überwiegend in der Küche verbracht.
Unser Weihnachtsmenü bestand aus drei Gängen. Als Starter haben wir einen kleinen Salatteller mit Karotten- und Feldsalat mit Honig-Senf-Vinaigrette serviert. Danach folgte das Amuse-Bouche: Spinat-Lachs-Röllchen mit Garnelenchips. Zum Hauptgang gab es Krustenbraten mit Kartoffelstampf und Pfannengemüse. Mein ganz persönliches Highlight war das Dessert: Als Dreierlei haben wir Leite Creme mit Queijadas de Leite e Canela und Eis aufgetischt. Das ganze wurde mit einer selbst gemachten Karamellsoße getoppt. 

Leite Creme e Queijadas

Es hat riesig Spaß gemacht die Familie zu bekochen und sich in der Küche auszutoben. Am Nachmittag war sogar noch etwas Zeit um kurz nach draußen zu huschen um ein paar Fotos vom Probe-Dessertteller zu shooten. Das Wetter war zwar nicht so toll, hier im Nordschwarzwald hing eine richtige Nebelsuppe zwischen den Bäumen, aber immerhin ist noch ein bisschen Schnee liegen geblieben und wir durften dieses Jahr endlich mal wieder weiße Weihnachten feiern.  

Bevor es nun direkt mit dem Familienprogramm weitergeht, folgen hier noch die beiden Rezepte:

Das Rezept für die Leite Creme

Leite Creme e Queijadas

Leite-Creme
Portugiesische Crème brûlée
Autor: Fernwehküche
Zutaten
Für ca. 4 Portionen benötigst du
  • 6 Eigelb
  • 90 g Zucker
  • 500 ml Vollmilch
  • 20 g Speisestärke
  • Die Schalte einer halben Zitrone
  • 1 Zimtstange
  • Zucker für die Karamellkruste
Anleitungen
Und so wird die Leite Creme zubereitet
  1. Das Eigelb mit dem Zucker aufschlagen.
  2. In einem kleinen Schüsselchen die Speisestärke in ein bisschen Milch auflösen und zusammen mit der übrigen Milch in einen Kochtopf geben.
  3. Die Milch zusammen mit der Zitronenschale und der Zimtstange unter ständigem Rühren aufkochen. Die Masse
  4. Den Topf vom Herd nehmen und die Zimtstange und Zitronenschale entfernen. Die Masse kurz abkühlen lassen. Das ist wichtig, denn im nächsten Schritt wird die Eigelb-Zucker-Masse untergerührt und dabei soll ja kein Rührei entstehen.
  5. Den Topf noch einmal auf den Herd stellen und die Creme bei mittlerer Temperatur langsam und unter ständigem Rühren erhitzen. Achtung! Die Creme soll nur erhitzt werden, darf aber nicht kochen!
  6. Anschließend die Creme in eine Servierschale oder in kleine Gläser füllen und vollständig abkühlen lassen.
  7. Im letzten Schritt Zucker über die Creme streuen und mit einem Flambierbrenner karamellisieren, sodass eine schön feste Karamellkruste entsteht.
  8. Bis zum Servieren im Kühlschrank aufbewahren.
Rezept-Anmerkungen

Adapted from Flagrante Delícia

Leite Creme e Queijadas

Das Rezept für die Queijadas de Leite e Canela

Leite Creme e Queijadas

Queijadas de Leite e Canela
Milchremetörtchen mit Zimt
Autor: Fernwehküche
Zutaten
Für die Queijadas benötigst du
  • 800 ml Vollmilch
  • Die Schale einer halben Zitrone
  • 300 g Zucker
  • 100 g Mehl
  • 50 g Speisestärke
  • 50 g geschmolzene Butter
  • 5 Eier und 1 Eigelb
  • Eine prise Zimt und eine Zimtstange
  • Butter oder Margarine um die Förmchen einzufetten
Außerdem benötigst du
  • Feste Kuchenförmchen oder eine Muffinform
Anleitungen
Und so werden die Queijadas zubereitet
  1. Die Förmchen mit etwas Butter oder Margarine einfetten.
  2. Den Backofen auf 180°C vorheizen.
  3. In einem kleinen Topf die Milch mit der Zitronenschale und der Zimtstange aufkochen. Den Topf beiseite stellen und die Milch kurz abkühlen lassen.
  4. Währenddessen in einer Schüssel das Mehl mit der Speisestärke, dem Zucker und einer Prise Zimt vermengen.
  5. Im nächsten Schritt die Eier und das Eigelb unterrühren. Die Milch nach und nach hinzugeben, dabei ständig weiter rühren. Im letzten Schritt die flüssige Butter hinzugeben und alles noch einmal ordentlich umrühren. Es sollte jetzt eine leicht cremige aber doch sehr flüssige Masse entstanden sein.
  6. Ein tiefes Backblech bereit legen und dieses mit einem Geschirrtuch auslegen. Da die Queijadas im Wasserbad gebacken werden, achte unbedingt darauf, ein möglichst tiefes Backblech zu verwenden. Die flüssige Creme in die Förmchen füllen und auf das Backblech stellen.
  7. Bevor das Blech in den Ofen wandert, Wasser im Wasserkocher aufkochen. Übergieße das Geschirrhandtuch mit kochendem Wasser, bis die Förmchen ungefähr über der Hälfte im Wasser stehen.
  8. Die Queijadas ca. 30 min auf 180° backen. Hin und wieder den Ofen kurz öffnen, um die angestaute Hitze entweichen zu lassen oder einfach den Backofen einen kleinen Spalt offen lassen.
  9. Du erkennst, dass die Queijadas fertig sind, wenn sie an der Oberfläche dunkler werden und eine feste, puddingartige Konsistenz angenommen haben. Nach den 30 min das Blech herausnehmen und die Queijadas in den Förmchen auf dem Blech abkühlen lassen. Mit Hilfe eines Messers lassen sich die Queijadas ganz einfach aus der Form lösen.
Rezept-Anmerkungen

Tipp:
Für die Queijadas musst du auf jeden Fall feste Förmchen verwenden, da der Teig sehr flüssig ist.

Adapted from Sobremesas de Portugal

Leite Creme e Queijadas

Das Rezept für die Karamellsoße habe ich auf koch-kino gefunden.
Eine wahre Gaumenfreude!

Leite Creme e Queijadas

Leite Creme e Queijadas

Mit diesem letzten Weihnachtspost verabschiede ich mich nun aus der Weihnachtsfernwehküche und möchte abschließend noch ein paar wundervolle Zeilen teilen, die mich dieses Weihnachten Inne halten lassen und zum Nachdenken angeregt haben. Wer weiß, vielleicht hallen sie bis zum nächsten Jahr ja noch nach?

Ich wünsche euch in diesem Jahr, eine Weihnachtszeit, wie sie früher war.
Kein Hetzen zur Bescherung hin, kein Schenken ohne Herz und Sinn.
Ich wünsche euch ein kleines Stück von warmer Menschlichkeit zurück.
Ich wünsche euch in diesem Jahr, eine Weihnachtszeit wie als Kind sie war.
Es war einmal, schon lang ist’s her, da war so wenig so viel mehr!

Habt einen wunderschönen Abend ihr Lieben und lasst es euch gut gehen!

Bom proveito

Comments

Be the first to comment.

Leave a Comment

You can use these HTML tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Besuche mich auf Instagram @fernwehkueche